Dulliken
Ein Bahnhof ändert sein Gesicht

Der Umbau der SBB-Station im Zug des Vierspurausbaus Olten–Aarau ist im vollen Gang.

Merken
Drucken
Teilen
Erinnert immer mehr an ein nacktes Gerippe: Bahnhof Dulliken im Umbau, Stand Ende Juni 2016.

Erinnert immer mehr an ein nacktes Gerippe: Bahnhof Dulliken im Umbau, Stand Ende Juni 2016.

BRUNO KISSLING

Ein SBB-Bahnhof als Versuchsobjekt für «plastische Chirurgie»: Auf diesen Gedanken könnte kommen, wer die täglichen Veränderungen mitverfolgt, die der Bahnhof Dulliken derzeit erlebt. Weil für die Arbeiten die Lärmschutzwand auf der Höhe des Bahnhofs demontiert wurde, sind die baulichen Eingriffe nicht nur für die Bahnbenützer sichtbar, sondern ebenso für die Autofahrer auf der am Bahnhof vorbeiführenden Niederämterstrasse (Kantonsstrasse) oder für die Kunden des Coop Dulliken und der anderen Geschäfte in Bahnhofnähe.

Das Aussehen des Bahnhofs Dulliken wird sich noch weiter verändern, denn auch die charakteristischen Perrondächer werden ersetzt, wie die für die Kommunikation zum Vierspurausbau Olten–Aarau zuständige Sprecherin Jasmin Huwyler von SBB Infrastruktur auf Anfrage mitteilte.

Der Bahnhof Dulliken erhält ein neues Aussenperron, und die bestehenden Perrons werden erhöht. Auf der Nordseite (Industriestrasse) entstehen zusätzliche Parkplätze und Veloabstellplätze. Nach Auskunft von Jasmin Huwyler wird sich der Bahnhof Dulliken voraussichtlich im Herbst 2017 in seiner definitiven, neuen Gestalt zeigen. (cva)