Eppenberg-Wöschnau

Ehemalige Gemeindeschreiberin Karin Imbimbo übergibt den Schlüssel

Karin Imbimbo (links) heisst ihre Nachfolgerin Daniela Schneiter (rechts) im provisorischen Gemeindehaus willkommen.

Karin Imbimbo (links) heisst ihre Nachfolgerin Daniela Schneiter (rechts) im provisorischen Gemeindehaus willkommen.

Daniela Schneiter wird neue Gemeindeschreiberin von Eppenberg-Wöschnau.

«Ich habe mich für eine neue Herausforderung entschieden», sagt Karin Imbimbo (52). Während acht Jahre amtete sie als Gemeindeschreiberin von Eppenberg-Wöschnau, nun wechselt sie in die Privatwirtschaft. «Ich werde Teil eines grösseren Teams sein und darauf freue ich mich.» Als grösstes Projekt wird ihr der Eppenbergtunnel in Erinnerung bleiben. «Am Anfang lagen 1 ½ Meter Papier auf dem Tisch!» Die Zusammenarbeit mit den SBB sei sehr angenehm gewesen, Imbimbo wurde auch Tunnelpatin.

Am Barbaratag, dem 4. Dezember, und bei anderen Anlässen war sie auf der Baustelle. «Ich habe gemerkt, dass meine Funktion für die Mineure wichtig ist, auch wenn mich die wenigsten mit Namen kannten.» Zwischendurch hat sie ihnen Glaces oder Sandwichs verteilt. «Das wurde sehr geschätzt.»
Seit Mitte Mai arbeitet sich Daniela Schneiter (36) ein. In der Innerschweiz aufgewachsen, absolvierte sie eine kaufmännische Lehre im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Die Mutter zweier Kinder wohnt in Schönenwerd. Ihre Vorgängerin weiss, was Eppenberg-Wöschnau in nächster Zeit beschäftigen wird. «Die Ortsdurchfahrt Wöschnau steht an. Diese wurde bereits vor dem Tunnelbau geplant, dann aber zurückgestellt. Das wird ein grosses Projekt, wobei die Federführung hier beim Kanton liegt», erklärt Imbimbo. Daneben beschäftigt die Gemeinde die laufende Ortsplanungsrevision und die Gemeindeverwaltung wird neu gebaut. Der Bezug ist für den Herbst vorgesehen. «Der krönende Abschluss fehlt mir: Ich hätte gerne noch das neue Büro eingerichtet», sagt Imbimbo lachend, «jedoch habe ich mir für die Einweihung ein Plätzchen gesichert.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1