Frieda Schmassmann war völlig aus dem Häusschen, als am Sonntag plötzlich der Moderator Röbi Koller vor ihrer Tür stand. Mit einer Million Franken in einem Koffer. Sie sei etwas nervös, sagt sie gegenüber «TeleM1». «Aber es ist schön», sagt sie und lacht. 

«Die Leute zu beschenken ist immer eine Freude», sagt Röbi Koller gegenüber dem Regionalsender, nach dem er die Million übergeben hat. Er werde freundlich empfangen, sehe glückliche Gesichter. «Was kann man sich noch mehr wünschen.»

Aus mehreren hunderttausend Losen wurde am Samstagabend in der SRF-Sendung «Happy Day» jenes der 83-jährigen Rentnerin aus Dulliken ausgewählt. Danach konnte sie kaum mehr ein Auge zu tun. Ganz anders ihr Mann Alwin: Er hat alles verschlafen. 

Nach Abzug der Verrechnungssteuer bleiben Frieda Schmassmann noch rund 650'000 Franken. Den Gewinn wolle sie ihren Kindern und sechs Enkelkindern weitergeben. «Das geht schon weg», sagt sie.