Obergösgen

Das neue Quartier für Jung und Alt nimmt Formen an

Am 1. April 2020 soll die Seniorenresidenz (vorne links im Bild) eröffnet werden. Die Mehrfamilienhäuser sollen auch im Frühjahr fertig werden.

Das Quartier Steinengasse in Obergösgen nimmt Form an. Bereits nächstes Jahr sollen die Seniorenresidenz und die Mehrfamilienhäuser fertig sein.

Noch wird fleissig gebaut an der Steinengasse in Obergösgen. Bald schon sollen aber die Neubauten fertig sein. Auf dem östlichen Teil des Grundstücks entstehen ein Seniorenzentrum mit Demenzabteilung und Mehrfamilienhäuser. Die Verantwortlichen der Oase Service AG, eine Firma spezialisiert auf den Bau und Betrieb von Seniorenzentren, streben ein altersmässig durchmischtes Quartier an. Deshalb werden sowohl Alters- als auch ganz normale Wohnungen gebaut. Für beide habe man auch schon erste Interessenten, sagt Nadine Stadelmann von der Oase Service AG. Ein Pluspunkt laut Stadelmann: Wer in eine der Wohnungen einzieht, profitiert von der Infrastruktur des Seniorenzentrums. Vom Restaurant oder vom Fitnessraum etwa.

Momentan werden die Rohbauten fertiggestellt, wie der Projektverantwortliche Armin Jenny erklärt. Dann kann es mit dem Innenausbau losgehen. Am 1. April 2020 soll das Seniorenzentrum dann eröffnet werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1