Um die Nachfolge des Däniker Gemeindepräsidenten Gery Meier (FDP) kommt es am 2. Juli definitiv zur Kampfwahl zwischen dem bisherigen SVP-Gemeinderat Walter Gurtner (65) und dem neuen FDP-Gemeinderat Matthias Suter (44). Andere Kandidaturen gingen bis Ablauf der Anmeldefrist am Montagabend nicht ein. Gar keine Nominationen gingen für das Gemeindevizepräsidium ein; diese Wahl wird auf einen späteren Termin neu angesetzt.

In Dulliken ist am 2. Juli einzig der bisherige Gemeindepräsident Walter Rhiner (FDP, 57) an der Urne zu wählen. Gemeindevizepräsident Martin Wyss (SP, bisher) und Friedensrichter Martin Vogler (bisher) blieben ebenfalls ohne Gegenkandidaten, sie gelten damit aber bereits als still gewählt.

In Erlinsbach SO bleibt Gemeinderätin Madeleine Neumann (FDP, 49) einzige Kandidatin für die Nachfolge von Gemeindepräsident Markus von Arx (FDP). Für das Vizepräsidium ist der bisherige Vize Hans Jürg Müller (CVP) einziger Kandidat. Beide Wahlen sind am 2. Juli.

In Obergösgen bleibt der bisherige Gemeindevizepräsident Peter Frei (FDP, 55) einziger Kandidat für die Wahl des Nachfolgers von Gemeindepräsident Christoph Kunz (SP) am 2. Juli. Wahltermin für das Vizepräsidium ist der 24. September.

Neue Gemeindepräsidentin von Kienberg wird definitiv Gemeinderätin Adriana Gubler (FDP, 29). Sie ist seit Montag in stiller Wahl zur Nachfolgerin von Roger Meier (parteilos) gewählt. (cva)