Im Mehrfamilienhaus an der Oltnerstrasse 26, soll schon im August eine neue Heizung eingebaut werden. Besitzer der Liegenschaft ist die Bürgergemeinde Winznau. Ausrangiert wird die Ölheizung und durch eine Pelletheizung ersetzt. Die Bauausschreibung läuft noch bis 2. August. «Einsprachen erwarten wir keine», so Manfred Guldimann, Präsident der Bürgergemeinde Winznau.

Am 7. Juni 2018 hatte die Bürgergemeinde Winznau der Umrüstung über 54'000 Franken zugestimmt. Es war höchste Zeit, denn die 16-jährige Ölheizung bereitete Probleme, schon nur weil es den Hersteller inzwischen nicht mehr gibt und somit die Ersatzteile schwer zu erhalten sind, wie Guldimann erklärt. Zudem habe man gute Erfahrungen im anderen Mehrfamilienhaus gemacht: «An der Oltnerstrasse 22 ist bereits eine Pelletheizung eingebaut worden», so Guldimann. Es handle sich dabei um ein Gut der Region, im Gegensatz zu Öl, und man beziehe die Pellets bei der AEK in Balsthal. Dort wird der Brennstoff folgendermassen erklärt: «Schweizer Pellets werden aus naturbelassenem Fichten- und Tannenholz hergestellt. Holzpellets verbrennen klimaneutral.» Kritiker monieren, dass es dafür aber sehr viel Lagerplatz brauche. Bei der Bürgergemeinde ist man sich dessen bewusst. «Sie kommen dorthin, wo jetzt noch der grosse Öltank installiert ist», erklärt Guldimann.

Die Bürgergemeinde Winznau verwaltet 156 Hektaren Wald. Hiervon sind wiederum 24 Hektaren Kulturland und 132 Hektaren Wald. Das gesamte Gemeindegebiet von Winznau umfasst laut internen Angaben 400 Hektaren. Die Bürgergemeinde hat rund 1700 Bürger, wovon rund 250 in Winznau ortsansässig sind. (my)