Schönenwerd
Beckenränder des Freibades werden erst 2021 erneuert

Eine Sanierung ist im Sommer 2020 nicht realisierbar. Das Freibad Schönenwerd wird für die Badsaison 2020 offenbleiben.

Merken
Drucken
Teilen
Die Beckenränder des Freibades sollen erst nächstes Jahr saniert werden.

Die Beckenränder des Freibades sollen erst nächstes Jahr saniert werden.

Bruno Kissling

Die letzte Budgetgemeindeversammlung von Schönenwerd hat den Kredit in Höhe von 985'000 Franken für die Beckensanierung im Freibad Schönenwerd gutgeheissen. Im Rahmen der Botschaft für den Kreditantrag wurde dem Souverän mitgeteilt, dass der genaue Zeitpunkt der Sanierung noch nicht definiert ist, entweder in diesem oder im nächsten Sommer. Der Gemeinderat stellte in Aussicht, dass er anfangs 2020 den Sanierungszeitpunkt festlegen wird.

Im Rahmen der ersten Vorbereitungsarbeiten für die Umsetzung der geplanten Arbeiten an den Becken wurde festgestellt, dass die nötigen Abklärungen mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dies nahm der Gemeinderat anlässlich der Gemeinderatssitzung vom 18. Februar 2020 zur Kenntnis. Zurzeit werden mit ausgewiesenen Badspezialisten die Abklärungen zum detaillierten Sanierungsvorgehen geklärt. Eine Sanierung ist aus diesen Gründen im Sommer 2020 nicht realisierbar. Das Freibad wird für die Badsaison 2020 für die Badegäste offen sein, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung.

Sarah Keller neue Schulleiterin der Sekundarschule

Sarah Keller, wohnhaft in Muhen, wird am 1. August 2020 ihre Arbeit als neue Schulleiterin der Sekundarschule Unteres Niederamt (70%-Pensum) und Schulleiter-Stellvertreterin der Sekundarschule P Niederamt (10%-Pensum) aufnehmen. Der jetzige Stelleninhaber, Hans Ulrich Tanner, wird bis Ende Schuljahr noch als Schulleiter tätig sein. Danach tritt er in den frühzeitigen Ruhestand.

Mehr Einwohner, weniger Wochenaufenthalter

Am 31. Dezember 2019 zählte Schönenwerd 5005 Einwohner und 58 Wochenaufenthalter. Gegenüber 2018 verzeichnete Schönenwerd 13 Einwohner mehr und 9 Wochenaufenthalter weniger. 536 Zuzüger stehen 502 Wegzüger gegenüber.

Der Rat wählt Marco Burger als neues Mitglied der Bau und Planungskommission und nimmt die Demission von Silvia Hambsch als Mitglied des Ausschusses Gemeindefeste zur Kenntnis. (mgt)