Postagentur
Bald ist die Postagentur wieder länger geöffnet

Am 14. März 2016 wird die Bäckerei «Zum Brothüsli» und somit auch die integrierte Postagentur mit neuem Besitzer neu eröffnet werden.

Philipp Felber
Drucken
Teilen
Bäckerei "Zum Brothüsli" in Starrkirch-Wil

Bäckerei "Zum Brothüsli" in Starrkirch-Wil

Bruno Kissling

Eine freudige Botschaft für die Starrkirch-Wiler: Es wurde eine Lösung für die Weiterführung der Postagentur gefunden. Dies nachdem der Betrieb der Bäckerei «Zum Brothüsli», in dem die Postagentur seit einem Jahr integriert war, am 13. Februar aufgrund eines Krankheitsfalls schliessen musste.

Neue Öffnungszeiten

In der Person von Sascha Saxer übernimmt jemand den Betrieb, der ihn bereits kennt. War er doch eine Zeit lang als Fahrer der hauseigenen Znünitour engagiert. «Es hat mich schon lange gereizt, wieder in einem Bäckereibetrieb zu arbeiten. Nun einen eigenen Laden zu übernehmen, ist eine einmalige Chance», sagt Saxer. Bis im Sommer wird der Betrieb noch mit verkürzten Öffnungszeiten laufen. Dies hat einen einfachen Grund: Saxer besitzt noch ein anderes Geschäft, das er zuerst auch etwas zurückfahren muss, um dereinst die Öffnungszeiten zu gewährleisten, die auch von der Post gefordert werden.

So will die Post, dass mindestens 30 Stunden pro Woche die Postagentur geöffnet ist. Ab dem 14. März werden die neuen Öffnungszeiten gelten. Von Montag bis Freitag von 5.30 bis 12.30 Uhr, am Samstag von 6.30 bis 12.30 Uhr und am Mittwochnachmittag von 16 bis 18 Uhr wird die Bäckerei inklusive Postagentur geöffnet sein.

Unterstützt wird Saxer von Manuela Schibli, die momentan den Notbetrieb der Postagentur gewährleistet. Ab dem Sommer sollen dann längere Öffnungszeiten gelten. Das heisst, auch am Nachmittag soll die Bäckerei «Zum Brothüsli» geöffnet haben. Dann soll auch ein kleines Café in den Betrieb integriert werden, das es den Kunden ermöglicht, neben ihren Postgeschäften und den Einkäufen beim Beck ein wenig zu verweilen.

Bis dann sollen zusätzlich wieder Patisserie-Stücke ins Angebot aufgenommen werden. Ebenfalls weitergeführt wird die Znünitour. «Die Tour soll sogar ausgebaut werden», erklärt Saxer.

Gemeinde ist froh

Daniel Thommen, Gemeindepräsident von Starrkirch-Wil, zeigt sich erfreut über die neue Lösung. «Wir sind froh, dass unser Dorf wieder mit frischen Backwaren versorgt wird und dass eine Lösung für die Post gefunden wurde», sagt Thommen.