Namenswechsel
Aus Spitex Lostorf wird Spitex Wartenfels

Nach dem Beitritt der Gemeinde Rohr hat die Spitex Lostorf-Mahren-Stüsslingen ihren Namen gewechselt. Mit 33 zu 2 Stimmen setzte sich der Name «Spitex Wartenfels» an der Generalversammlung durch.

Merken
Drucken
Teilen

zvg

Die diesjährige Generalversammlung der Spitex Lostorf-Mahren-Stüsslingen war ansprechend besucht, obwohl am gleichen Abend in Lostorf andere Anlässe stattfanden. Vor allem die ältere Bevölkerung fühlt sich mit der einheimischen Spitex verbunden. Das letzte Jahr verlief, wie schon das Jahr zuvor, in relativ geordneten Bahnen.

Das Personal blieb der Organisation fast ausnahmslos treu. Von 16 Teilzeitangestellten musste eine Pflegehelferin die Spitex-Mitarbeit aufgeben. Durch Mundpropaganda konnte aber umgehend die einheimische Mirjam Wenger verpflichtet werden.

Die Spitex hatte immer um die 50 Klienten zu betreuen. Die Nachfrage nach Pflegeleistungen und Haushalthilfe ist seit gut zwei Jahren ziemlich stabil. Die verrechneten Dienstleistungsstunden sanken in der Pflege leicht auf total 3426 Stunden (Vorjahr 3567). Das Defizit zulasten der Gemeinden Lostorf, Stüsslingen und Rohr stieg auf Fr. 27'341 gegenüber Fr. 19'974 im Vorjahr.

Im Durchschnitt ergibt dies aber immer noch bescheidene Fr. 5.50 pro Einwohner, bzw. rund Fr. 8 pro verrechnete Dienstleistungsstunde. Ein Grund für dieses gute Ergebnis sind sicher die Mitgliederbeiträge und die immer wieder grosszügigen Spenden, Zeichen einer guten Verankerung bei der Bevölkerung.

Neuer Name setzt sich durch

Nachdem die Gemeinde Rohr per 1. Januar 2017 der Spitex Lostorf beigetreten ist, stand eine Namens- und Statutenänderungen zur Diskussion. Der Vorschlag des Vorstandes, Spitex Wartenfels, stiess zwar nicht auf einhellige Begeisterung. Schliesslich setzte sich dieser Name aber mit 33 zu 2 Stimmen durch. Die Erhöhung des Haushalthilfetarifs per 1. Juli 2018 ging einstimmig und ohne Voten aus der Versammlung über die Bühne.

Isabel Mathys und Sybille Freidig wurden für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Blumen gab es auch für die langjährige Pflegehelferin SRF Susanne Fürst sowie Barbara Bonjour für ihre Mitarbeit im Vorstand ab 2009. Die ferienhalber abwesende Marie-Theres von Arx war ab 2010 bis im 2016 als Vertreterin der Gemeinde Stüsslingen ein sehr aktives Vorstandsmitglied.

Im anschliessenden Referat über Asthma und Raucherlunge erklärte Dr. Med. Marc Maurer vom Kantonsspital Olten mit möglichst einfachen Worten, was das eigentlich selbstverständliche Atmen in unserem Körper für Auswirkungen hat und wieso es zu Störungen kommen kann. (uva)