Wisen

Auf den HRM2-Crashkurs folgt die «Ustrinkete»

Finanzverwalter Ruedi Ziegler , Gemeindepräsident Matthias Geiger und Gemeinderat Roland Pfister treten zurück.

Finanzverwalter Ruedi Ziegler , Gemeindepräsident Matthias Geiger und Gemeinderat Roland Pfister treten zurück.

Matthias Geiger konnte an seiner letzten Gemeindeversammlung als Gemeindepräsident von Wisen eine positive Rechnung präsentieren.

«Es herrscht das Feeling einer Ustrinkete», lachte Gemeindepräsident Matthias Geiger zu Beginn der Gemeindeversammlung, als ein Anwesender ihn scherzend zum Anfangen drängte. «Aber zuerst arbeiten wir, nachher trinken wir dann aus», fügte er an. Grund für die Aufbruchstimmung: Es war die letzte Gemeindeversammlung für den Gemeindepräsidenten Matthias Geiger, für den Gemeinderat Roland Pfister sowie für den Finanzverwalter Ruedi Ziegler.

Letzterer liess es sich nicht nehmen, die Rechnung noch ein letztes Mal leidenschaftlich und in voller Ausführlichkeit den anwesenden Stimmberechtigten zu präsentieren. Nach einem mehr oder minder kurzen Crashkurs in HRM2 – ob man dies als «Harmonisiertes Rechnungsmodell 2» oder «Heiteres Ratememory 2» verstehen soll, überliess er den Anwesenden selber – gab er zu einigen Zahlen eine Erklärung ab. Anschliessend wurde die Rechnung 2016 einstimmig angenommen.

Einstimmig durch die «Gmeind»

Nichts als einstimmige Befürwortung gab es auch bei den anderen Traktanden. Der neue Schulvertrag mit Trimbach, bei welchem bisher Beiträge pro Lehrperson bezahlt wurden, wurde umgewandelt in einen, bei welchem nun pro Schülerin oder Schüler bezahlt wird. Die Anpassung des Vertrags wurde einstimmig genehmigt.

Ebenso ging es mit der Anpassung der Dienst- und Gehaltsordnung. Neu wurde eine 30-Prozent-Stelle im Rahmen von 25 000 bis 32 000 Franken für die neue Finanzverwalterin Beatrice Nützi geschaffen. In der neue Legislatur 2017-2021 wird sie die Nachfolge von Ruedi Ziegler antreten, der den Job bisher in einem Mandatsverhältnis ausübte. Auch die Änderung des Rahmengehalts für die Gemeindeschreiberin wurde angenommen. Zuvor betrug dies 26 000 bis 36 000 Franken, nun sind es 30 000 bis 38 000 Franken für die 40-Prozent-Stelle.

Als letzter Punkt wurden in der Ordnung die Gehälter der Feuerwehr gestrichen, da die Feuerwehr Wisen Anfang Jahr mit denjenigen von Zeglingen, Kilchberg und Rünenberg zur Feuerwehr Wisenberg fusionierte.

Blumen und Wein für Abtretende

Zum Ende der Gemeindeversammlung wurde der zurücktretende Gemeindepräsident von seinem designierten Nachfolger Paul Hecht – seine Urnenwahl findet am kommenden Sonntag statt – mit einer lobenden Rede und einer kurzen Bildergalerie für seine 12 Jahre im Amt geehrt. «Ganz Wisen dankt dir», sagte Hecht, als Geiger einen Blumenstrauss erhielt.

Auch der zurücktretende Gemeinderat Roland Pfister, Finanzverwalter Ruedi Ziegler und Daniel Läuchli, Präsident der Bau- und Umweltkommission, erhielten zum Dank für ihre Arbeit eine Flasche Wein.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1