Hauenstein-Ifenthal
Auf dem Hauenstein entdeckt: 16 Gämsen geniessen die Sonne

Zwischen Hauenstein und Ifenthal ruhten sich mehrere Gämsen auf einer Wiese aus. Die insgesamt 16 Tiere befanden sich damit nicht in einer Gefahrenzone. Denn: Auf dieser Wiese werden sie nicht gejagt werden.

Merken
Drucken
Teilen

Zwei bis drei Gämsen-Rudel mit insgesamt rund 40 Gämsen sind im Jagdrevier Homberg ansässig. Zwischen dem Hauensteiner Schulhaus und der Kirche in Ifenthal sind derzeit 16 Gämsen – wohl sechs Geissen mit Jährlingen und ein paar «Halbstarke» – immer wieder auf der Wiese direkt an der Hauptstrasse beim Äsen zu sehen.

Hier fühlt sich das Rudel wohl - auch im Wissen, dass es an diesem Platz laut Jagdrevier-Präsident Jürg Grütter nicht gejagt wird. Und in den nächsten Wochen dürfte das Rudel auch noch zunehmen - Nachwuchs steht an. (bko)

Diese Woche ruhten sich mehrere Gämsen zwischen Hauenstein und Ifenthal aus.
7 Bilder
16 Tiere genossen auf der Wiese die frühlingshaften Sonnenstrahlen und das frische Gras.
Darunter waren wohl sechs Geissen mit Jährlingen und ein paar «Halbstarke».
Die Wiese befindet sich zwischen dem Hauensteiner Schulhaus und der Kirche in Ifenthal (im Hintergrund).
Zwei bis drei Gämsen-Rudel mit insgesamt rund 40 Gämsen sind im Jagdrevier Homberg ansässig.
An diesem Platz wird das Rudel laut Jagdrevier-Präsident Jürg Grütter nicht gejagt.

Diese Woche ruhten sich mehrere Gämsen zwischen Hauenstein und Ifenthal aus.

Bruno Kissling