Die Swisscom informierte den Gemeinderat, dass die öffentliche Sprechstelle (Telefonkabine) bei der Liegenschaft Chärne, an der Oltnerstrasse 9, per Ende Februar infolge Poststellenschliessung und der damit verbundenen Standort-Kündigung der Post, ausser Betrieb genommen wird.

Auf Anfrage der Swisscom galt es, seitens des Gemeinderates zu entscheiden, ob ein Anspruch auf Inbetriebnahme einer neuen öffentlichen Sprechstelle auf dem Winznauer Gemeindegebiet erhoben wird. Die vorgelegten Verbindungsstatistiken und Nutzungsdaten sprechen jedoch eine deutliche Sprache.

Die Telefonkabine wird seit längerer Zeit kaum mehr frequentiert. Der Gemeinderat entschied deshalb einstimmig, auf den Anspruch und die Suche eines neuen Standortes zu verzichten. Auch die Tatsache, dass heutzutage die meisten Personen mit einem Mobiltelefon ausgestattet sind, beeinflusste den Entscheid des Gemeinderates massgeblich.

Alte Poststelle steht zum Verkauf

Die Räume der ehemaligen Poststelle stehen seit Kurzem zum Verkauf. Da sich die Gemeindeverwaltung im ersten Obergeschoss desselben Gebäudes der Überbauung Chärne befindet, lag es auf der Hand, das Kaufangebot und die seitens der Post zugestellte ausführliche Verkaufsdokumentation zu prüfen.

Zur Evaluation ist ein Besichtigungstermin vereinbart worden. Aufgrund der erkennbaren Investitionshöhe wurde entschieden, den Kauf der Räumlichkeiten nicht weiter zu verfolgen. Den offensichtlichen Vorteilen eines Umzugs der Verwaltung ins Parterre stehen einerseits unverhältnismässig hohe Investitionen und andererseits ein ungünstiger Grundriss entgegen.

Website-Wartung in neuen Händen

Der in Winznau wohnhafte Gabriel Kusch zeichnete sich über viele Jahre verantwortlich für den Support der Gemeindehomepage. Zu seinen Aufgaben gehörten unter anderem die Anpassung der Homepage auf neue Versionen, die grafische Gestaltung des Internetsauftritts und die technische Betreuung der E-Mail-Konten. Nach reiflicher Überlegung legte Gabriel Kusch per Ende 2015 seine Tätigkeit als Webmaster nieder. Der Gemeinderat dankt ihm für die kompetent und zuverlässig geleisteten Dienste sehr herzlich.

Ab Januar 2016 übernahm die Firma AWeb GmbH, Winznau, befristet bis Ende Jahr die Supportaufgaben. Zeitgleich erfolgen in diesem Jahr detaillierte Abklärungen, ob und wie die bestehende Homepage durch einen neuen Internet-Auftritt abgelöst werden soll. Für die Aktualisierung der Homepage sowie das Einfügen und Bearbeiten von Beiträgen bleibt weiterhin die Gemeindeverwaltung zuständig.

Kampf den Neophyten

Bei Neophyten handelt es sich um gebietsfremde, nichteinheimische Pflanzen, die aus fremden Gebieten. Priska Näf, Präsidentin der Umweltschutzkommission, stellte dem Gemeinderat kürzlich das seitens der Kommission ausgearbeitete «Bekämpfungskonzept Neophyten» für die Gemeinde Winznau vor.

Der Gemeinderat beauftragte, respektive legitimierte die Umweltschutzkommission daraufhin mit der Neophytenbekämpfung in Winznau und betraute die Kommission mit der Information und Sensibilisierung zu dieser Thematik. Der Rat nahm das Neophytenbekämpfungskonzept zudem als kommissionsinternes Grundlagen-Arbeitspapier zur Erfüllung dieser Aufgabe zur Kenntnis.