Der Gemeinderat von Winznau hat an seiner letzten Sitzung beschlossen, eine Spezialkommission für die Bearbeitung der Tempo-30-Idee einzusetzen. Gemeindepräsident Daniel Gubler erklärt: «Die Kommission wird nun von der Werkkommission zusammengestellt. Die Wahl erfolgt durch den Gemeinderat. In der Kommission sollen Behördenmitglieder, Befürworter und Gegner vertreten sein.»

Dazu gehören auch Einsprecher, die sich im Rahmen der Büelacker-Überbauung für eine Einführung von Tempo 30 auf der Lostorferstrasse ausgesprochen haben. «Sobald die Spezialkommission steht, ist es ihre Aufgabe, Vor- und Nachteile von 30er-Zonen auf dem ganzen Gemeindegebiet abzuklären», so Gubler.

Dazu werde dann ein Konzept ausgearbeitet. Laut Gubler wird in der Gemeinde Winznau schon seit einiger Zeit über Tempo 30 gesprochen. «Die Diskussionen rund um das Büelacker-Projekt haben nun den entscheidenden Anstoss gegeben», so Gubler. (sil)