Rekordverdächtige 106 Jägerinnen und Jäger fanden sich an der Generalversammlung des Hegerings Olten–Gösgen-Gäu ein. Mit Brigit Wyss durfte Präsident Christian Wüthrich zudem ein Mitglied des Regierungsrates begrüssen.

Fünf Grünröcke hatten die anspruchsvolle Jagdprüfung Prüfung bestanden und wurden an der Versammlung offiziell im Hegering begrüsst. Es sind dies: Nicole von Arb vom Revier Engelberg, Sven Küchler vom Revier Oensingen, Marc Nussbaumer vom Revier Homberg, Mark Probst vom Revier Kestenholz und Alex Schroth vom Revier Schönenwerd.

Gleichzeitig mussten die Jäger von vier Kameraden, die im vergangenen Jahr verstorben waren, Abschied nehmen. Zum Gedenken an Ernst Affolter, Max Becker, Stefan Bürgi und Helmuth Strub erhoben sich die Anwesenden zu einer Schweigeminute. Mit Hörnerklängen wurden diese würdig verabschiedet.

Statuten angepasst

In seinem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr dankte Christian Wüthrich allen Jagdgesellschaften. Als Highlight strich er die Hubertusmesse in der neu renovierten Stadtkirche in Olten heraus.

Aktuell standen noch Statutenänderung an. Diese wurde notwendig, weil nach neuem Jagdgesetz die Jagdgesellschaften in Vereine umgewandelt werden mussten. Die Anpassungen waren unbestritten und wurden einstimmig angenommen.

Regierungsrätin lobt Jägerschaft

Regierungsrätin Brigit Wyss zeigte ihre Zufriedenheit darüber, wie das neue Jagdgesetz und die Jagdverordnung im ersten Jahr von allen Beteiligten akzeptiert wurde. Sie zeigte sich aber auch offen für Justierungsbedarf, wenn es in irgendeinem Bereich machbare und berechtigte Modifikationswünsche geben sollte. Wyss bedankte sich abschliessend für die Einladungen zu den Jagdtagen in den Revieren. Es habe ihr sehr gefallen und sie konnte unvergessliche Momente am Lagerfeuer oder beim Legen der Strecke mit den Jägerinnen und Jäger erleben.

Der Höhepunkt der Generalversammlung bildete jedoch die Ernennung von Viktor Annaheim vom Revier Engelberg zum Ehrenmitglied. Er hat sich 14 Jahre lang im Vorstand engagiert und das wichtige Ressort Schiesswesen geleitet. Seine Nachfolge wird Stephan Christ vom Revier Frohburg antreten. (buo/otr)