Die Umweltschutzkommission der Einwohnergemeinde Gretzenbach hat sich in den vergangenen Jahren sehr stark mit der Abfallentsorgung auseinandergesetzt. Eingeführt wurden beispielsweise die Grüngut-, die Altpapier- sowie auch die Sperrgutsammlungen.

Beim Muldenplatz Täli können mittlerweile nur noch wenige Materialien entsorgt werden und das Angebot wird von den Einwohnern auch kaum mehr beansprucht.

Andererseits gibt es in der Region immer mehr gesamtheitliche Entsorgungen von privaten Firmen, wo sämtliches Material unter einem Dach weggeräumt werden kann. In Däniken wurde beispielsweise Ende Oktober eine Gesamtsammelstelle eröffnet.

Aufgrund dieser Tatsachen hat der Gretzenbacher Gemeinderat auf Antrag der Umweltschutzkommission beschlossen, den Muldenplatz im Täli per Ende Jahr 2016 zu schliessen.

Grundgebühr pro Haushalt sinkt

Eine Schliessung des Muldenplatzes beinhaltet die Anpassung des Abfallreglements. Zum einen können erfreulicherweise die Grundgebühren von 40 Franken pro Haushaltung auf neu 30 Franken gesenkt werden.

Zudem muss im Reglement die Annahme von Kleinmengen von inerten Bauabfällen, Motoren- und Speiseölen sowie übrigen Metallabfällen gestrichen werden. Das teilrevidierte Reglement wird dem Souverän an der kommenden Gemeindeversammlung vom 5. Dezember vorgelegt.

In Kürze

  • Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben ab 24. Dezember bis und mit 2. Januar 2017 geschlossen. Bei Todesfällen wird ein Pikettdienst eingerichtet.
  • Im Jahr 2017 ist turnusgemäss die CVP an der Reihe, den Neujahrsapéro, die Jungbürgerfeier sowie den Jungbürgerausflug zu organisieren.
  • Der Gemeinderat hebt die Verord-nung 2013 über das freiwillige 12. Schuljahr auf. Diese Verordnung wurde aufgrund eines Kantonsratsbeschlusses hinfällig.
  • Die Pflichtenhefte der Angestellten, Kommissionen wie auch Behördenmitglieder wurden überarbeitet und durch den Gemeinderat genehmigt. Die neuen Pflichtenhefte werden auf die neue Amtsperiode hin in Kraft gesetzt.