Schönenwerd
Altlasten entdeckt: Die Verlegung der Aarestrasse wird um 40 Prozent teurer

Die Verlegung der Aarestrasse und die damit verbundene neue Parkplatzordnung beim Freibad in Schönenwerd kosten mehr als erwartet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Aarestrasse vor der Sanierung.

Die Aarestrasse vor der Sanierung.

Bruno Kissling

Für 270'000 Franken sollte die Aarestrasse in Schönenwerd neu gebaut respektive verlegt werden. Diese Massnahme ist einerseits der Erschliessung der Sporthalle, andererseits dem sehr schlechten Zustand der Strasse geschuldet. Ein entsprechender Kredit wurde vom Souverän an der letzten Gemeindeversammlung vom Dezember genehmigt.

Sanierung Aareufer im Herbst 2018

Um eine weitere Erosion zu vermeiden soll unter der Federführung des Kantons das Aareufer im Bereich des Freibades saniert werden. Dabei wird auch die Ausstiegstreppe wieder begehbar gemacht. Infolge permanent hohen Wasserstandes und schlechter Wetterbedingungen werden die Arbeiten im Herbst 2018 ausgeführt. (mgt)

Nun hat sich herausgestellt, dass dieses Geld nicht reichen wird – und zwar aus mehreren Gründen. Zum einen handle es sich bei der geteerten Strasse um einen sogenannten PAK-haltigen Belag, wie der Gemeinderat mitteilt. Dieser beinhaltet Stoffe, die als krebserregend gelten und seit 1991 in der Schweiz nicht mehr für den Strassenbau verwendet werden dürfen. Zudem sei die Fundationsschicht der Aarestrasse ungenügend. Ein weiterer Sondereffekt entsteht durch die mit Schwermetall belastete Aschenbahn im Bereich des bisherigen Freibad-Parkplatzes.

Steigerung um 40 Prozent

Die Mehrkosten für die zusätzlichen Arbeiten belaufen sich auf 110'000 Franken. Unter Berücksichtigung von Reserven und Minderkosten in der Höhe von 20'000 Franken entstehen dadurch neu Gesamtkosten von 380'000 Franken. Das entspricht einer Verteuerung um 40 Prozent.Die Mehrkosten enthalten die Entsorgung des PAK-Belags, den Komplettaustausch der Fundation und eine Anpassung der Ausführungsvariante von 19'000 Franken sowie die Spezialentsorgung der Aschenbahn und die Kosten für die Umweltbaubegleitung durch einen Geologen, die Vermessung und das Ingenieurhonorar im Umfang von 91'000 Franken.

Die zuständige Bau- und Planungskommission bezeichnet die technisch bedingten Mehrkosten als nachvollziehbar und begründet. Der Gemeinderat stimmt den Mehrkosten einhellig zu. (mgt/cze)

Ein kleiner Eindruck von der Aarestrasse

Aarestrasse Schönenwerd
6 Bilder
Aarestrasse Schönenwerd bei Badi soll saniert werden
Aarestrasse Schönenwerd bei Badi soll saniert werden
Aarestrasse Schönenwerd bei Badi soll saniert werden
Aarestrasse Schönenwerd bei Badi soll saniert werden
Aarestrasse Schönenwerd bei Badi soll saniert werden

Aarestrasse Schönenwerd

Bruno Kissling