Der fünfte Adventsmarkt Sternenzauber fand am 1. Dezember 2018 im Kreuzgang der Stiftskirche statt. Wie jedes Jahr bestimmte das Organisationskomitee dieses Anlasses, wem der Erlös des Markts zu Gute kommen soll. In den vergangenen Jahren wurden damit Spielgeräte, die Kindertagesstätte «Mosaik» oder die Renovation die Beleuchtung des Kirchturmes finanziell unterstützt.

Am vergangenen Mittwoch konnte das Team des Adventsmarkts Sternenzauber – bestehend aus Anna Wingeier, Bruno Haas und Jörg Bühler – der Präsidentin der christkatholischen Kirchgemeinde Schönenwerd-Niedergösgen, Silvia Meier, einen Check in der Höhe von 1500 Franken überreichen.

«Ansporn für den Werterhalt»

Dieser Betrag fliesst in den Renovationsfond der Stiftskirche St. Leodegar in Schönenwerd. Meier zeigte sich sehr erfreut über diesen Betrag: «Das gibt uns den Ansporn für den Werterhalt dieser ehrwürdigen Kirche. Die Motivation und die Kraft werden durch solche Beiträge untermauert», mit diesen Worten bedankte sie sich.

In einer ersten Phase der Renovation der Stiftskirche müssen die kunsthistorisch wertvollen Fresken über der Vorhalle zum Hauptportal aus dem Jahr 1628 restauriert und in einem zweiten Anlauf der Kreuzgang sanft renoviert werden, damit der natürliche Flair bestehen bleibt, erzählt Meier.

Das Sternenzauber-Team wird den Reinerlös des Marktes auch im kommenden Jahr weitergeben. Wer 2019 in Genuss kommen wird, kann noch nicht bekannt gegeben werden. «Darüber machen wir uns als Team an einer der nächsten Sitzungen Gedanken», sagt Bruno Haas. Der nächste Sternenzauber ist traditionsgemäss am Samstag vor dem 1. Advent geplant. (VFA)