Haupttraktandum an der Versammlung der Bürgergemeinde Niedergösgen bildete die Rechnung 2017, welche einen Ertragsüberschuss von 126'954 Franken ausweist. Der Ertragsüberschuss Forst (41'723 Franken) ist grösstenteils auf eine Ausschüttung der Forstbetriebsgemeinschaft Gösgeramt zurückzuführen. Diese führte 2016 für den Kanton Renaturierungsarbeiten an der Aare aus. Der daraus erwirtschaftete Gewinn wurde 2017 an die beteiligten Gemeinden ausgezahlt. Von der Forstbetriebsgemeinschaft Gösgeramt, welche Ende 2017 aufgelöst wurde, liegt noch kein Liquidationsabschluss vor. Die Waldbewirtschaftung in Niedergösgen wird seit dem 1. Januar 2018 durch die Forstunternehmung Eng & Sohn vorgenommen. Diese war am 3. Januar 2018 durch Sturm Burglind bereits enorm gefordert.

Die Versammlung bewilligte 460'000 Franken für die Aussensanierung des 4-Familien-Hauses an der Schachenstrasse 52. Ebenfalls bewilligt wurde die Kreditfreigabe von 660'000 Franken auf Antrag des BPZ Schlossgarten für den Kauf einer weiteren Liegenschaft an der Neufeldstrasse. Gemäss Gemeindepräsident Patrick Friker wurde auch der Neubau des Pfadiheimes mit einem finanziellen Beitrag von 10'000 unterstützt.

Ehrenbürger Achilles Giger

Das Ehrenbürgerrecht der Bürgergemeinde Niedergösgen wird nur selten verliehen. Doch für die äusserst grosszügige Übertragung seiner Liegenschaft Auenstrasse 25 an die Bürgergemeinde zu einem Kaufpreis weit unter dem Marktwert wurde Achilles Giger das Ehrenbürgerrecht verliehen. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde Elif Sonzamanci das Niedergösger Bürgerrecht zugesichert und Frau Rozafa Orlishta und Herr Adil Hysenaj durften ihre Einbürgerungsurkunde in Empfang nehmen.

Bürgergemeindepräsident Patrick Friker orientierte die Anwesenden, dass er nicht für das Amt des Einwohnergemeindepräsidenten kandidiert, dass er sich aber für einen geeigneten Nachfolgekandidaten einsetzen wird. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich zwischen Einwohner- und Bürgergemeinde wieder eine respektvolle Zusammenarbeit ergeben wird. (mgt)