Dulliken-Starrkirch

Abtretender Bankleiter: «Es waren 36 schöne Jahre bei der Bank»

Gruppenbild von Verwaltungsrat und Bankleitung zur Verabschiedung von Guido Wyss (von links): Daniel Keller, Reto Voser, Mathias Caminada, Bruno Dobmann, Daniel R. Frey, Heidi Käser, Andreas Gervasoni, Guido Wyss, Beat Kiefer.

Gruppenbild von Verwaltungsrat und Bankleitung zur Verabschiedung von Guido Wyss (von links): Daniel Keller, Reto Voser, Mathias Caminada, Bruno Dobmann, Daniel R. Frey, Heidi Käser, Andreas Gervasoni, Guido Wyss, Beat Kiefer.

Die Raiffeisenbank Dulliken-Starrkirch verabschiedete an der Generalversammlung ihren langjährigen Bankleiter Guido Wyss.

Zur 112. Generalversammlung der Raiffeisenbank Dulliken-Starrkirch konnte Genossenschaftspräsident Andreas Gervasoni 572 anwesende Mitglieder begrüssen. In seinem Jahresbericht ging Gervasoni auf das erfolgreiche Geschäftsjahr 2016 ein. Neben den sehr erfreulichen Zahlen (siehe Tabelle) konnte auch ein schöner Zuwachs von 23 Mitgliedern verzeichnet werden.

Personelle Verstärkung

Als Folge der nicht zustande gekommenen Fusion im Jahre 2016 hat sich die Bank personell verstärkt, um die bankengesetzlichen Bestimmungen, wie auch die kommenden Herausforderungen, erfolgreich meistern zu können. Mathias Caminada, seit einigen Jahren Verwaltungsratsmitglied der Bank, konnte für die Stelle als Leiter Vertrieb gewonnen werden. Für die Leitung der Kreditabteilung ist mit Bruno Dobmann ein erfahrener Bankfachmann dazugestossen. Beide sind Mitglieder der Bankleitung und unterstützen Reto Voser, welcher seit 2008 als Leiter Backoffice und Stellvertreter des Bankleiters amtet, für die kommenden Herausforderungen.

Bankleiter Guido Wyss präsentierte im Anschluss eine Jahresrechnung, die trotz immer enger werdender Zinsmarge vollauf zu befriedigen vermag. Die Bilanzsumme und die Kundengelder konnten weiter gesteigert werden. Der Geschäftserfolg lag bei stattlichen 1,3 Mio. Franken.
Als Nachfolger für Mathias Caminada, welcher die Demission aus dem Verwaltungsrat eingereicht hat, schlug Andreas Gervasoni den in Starrkirch wohnhaften Daniel R. Frey vor, welcher als Jurist den Verwaltungsrat ideal ergänzen würde. Die Generalversammlung folgte diesem Einervorschlag des Verwaltungsrates.

Rückblick auf die Ära Guido Wyss

Nach dem ordentlichen GV-Teil fand die offizielle Verabschiedung von Guido Wyss statt. In seiner Rede liess Gervasoni die Zeit mit Guido Wyss und seinen Verdiensten zugunsten der Bank, den Kunden und den Mitarbeitenden, Revue passieren. Guido Wyss ging in seiner Ansprache auf seine schönen 36 Jahre bei der Bank ein. Auf Episoden aus den Anfängen, auf fordernde Zeiten wie beim Neubau oder der Bankenkrise, das Finden der Balance bei unterschiedlichen Erwartungen, die vielen schönen und unzähligen Kundengespräche, wie auch auf die erhaltene Unterstützung durch Familie, Kunden, Mitarbeiter und Bankbehörde. Die Generalversammlung verabschiedete Wyss mit einem grossen Applaus.

In seiner Schlussrede dankte Gervasoni den Kunden, den Mitgliedern und allen für die Bank tätigen für das grosse Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Auch ein grosser Dank ging an die Männerriege Dulliken, seit 25 Jahren an der GV im Einsatz, wie auch an die weiteren mithelfenden Turnvereine und an die Musikgesellschaft.

Der Abend wurde abgerundet mit einer musikalischen Unterhaltung durch die Hofmusik Schmid, mit einem Auftritt von Veri, welcher die Lachmuskeln anregte, und natürlich wie jedes Jahr mit einem tollen Essen.

Meistgesehen

Artboard 1