Am 27. und 28. Oktober sowie am Samstag, 3. November, findet in der Schiessanlage «Tunnelmatt» in Trimbach das 56. Martini-Schiessen statt. Der traditionelle Kleinkaliber-Schiessanlass wird durch die Sportschützen Trimbach organisiert und kann durch alle Gewehr-50-m-lizenzierten Schützen des Schweizer Schiesssportverbandes besucht werden. Mit dem Angebot von 26 elektronischen Scheiben entfallen Wartezeiten und ein speditiver Betrieb ist gewährleistet. Dieser Anlass bildet den Abschluss der Schiesssaison 2018.

10'000 Wettkampfschüsse

Der drittgrösste alljährlich in der Schweiz stattfindende Einzel- und Gruppenwettkampf umfasst insgesamt vier Stiche. Der Kranz-/Gruppenstich zählt zugleich für den lukrativen Gruppenwettkampf: Der Siegerpreis beläuft sich auf 250 Franken. Im Martini-Stich werden abgestuft nach Ergebnis Naturalgaben oder Gutscheine abgegeben. Beim Ehrengabenstich erhält der Sieger 300 Franken und die 40 weiter klassierten TeilnehmerInnen dürfen sich ebenfalls auf eine Auszahlung freuen. Der Glücksstich umfasst zwei Schüsse auf 100er-Wertung, und beim Erzielen eines Schusswertes von 100, 99 und/oder 88 dürfen sich die Schützen über eine Sofort-Barauszahlung von je zehn Franken freuen.

Neben zirka 4000 Probeschüssen werden für die erwähnten vier Stiche rund 10 000 Wettkampfschüsse abgegeben. Die jeweiligen Ergebnisse finden Verwendung für die Einzelranglisten. In Kombination ergeben diese Programme zudem auch die Schlussranglisten der Festsiegerkonkurrenzen in zwei Kategorien. Neben dem Schiessen lädt auch die Tunnelbeiz zum Verweilen ein.

Die Schiesszeiten sind an allen drei Tagen von 8.30 bis 14 Uhr angesetzt. Die Zufahrt zur Schiessanlage Tunnelmatt ist ab Restaurant Eisenbahn signalisiert. (MGT)

Weitere Informationen finden Sie unter sportschuetzen-trimbach.ch.