In Kienberg wird seit längerer Zeit an der Saalstrasse gebaut. Im Zuge dieser Bauarbeiten wird auch die Bushaltestelle «Salhöhe», die sich neben dem Waldgasthaus Chalet Saalhöhe befindet, erneuert: Derzeit befindet sich in beiden Fahrtrichtungen lediglich eine Tafel, auf welcher der Busfahrplan angeschrieben steht. Auch gelten die Haltestellen nicht als behindertenfreundlich. Dies soll sich mit dem Ausbau ändern: «Es ist eine Erhöhung angedacht, damit Rollstuhlfahrer ebenerdig ins Innere des Busses fahren können», bestätigt Stefan Kappeler, der Präsident der Baukommission von Kienberg, auf Anfrage. Es werde im Prinzip wie ein Trottoir aussehen.

Das Spezielle am Ausbau der Bushaltestelle ist, dass sowohl der Kanton Aargau als auch der Kanton Solothurn daran beteiligt sind. Denn die Haltestelle befindet sich in beiden Kantonen. Im Aargau ist die Einsprachefrist für das Bauvorhaben bereits abgelaufen. In Kienberg dauert sie noch bis zum 16. November.