Trimbach
«Aarburg ist für uns ein Glücksfall» – Velux-Leitung erklärt Wegzug aus Trimbach

Nachdem bekannt geworden ist, dass die Dachfensterherstellerin Velux AG Trimbach und den Kanton verlässt, erklärt die Geschäftsleitung nennt Gründe für den Standortwechsel. So zählten die bessere Erreichbarkeit und veränderte Anforderungen an den Geschäftssitz dazu.

Kelly Spielmann
Drucken
Teilen
Das Gebäude der Velux AG an der Industriestrasse in Trimbach, das schon 2005 an die benachbarte R. Nussbaum AG verkauft wurde.

Das Gebäude der Velux AG an der Industriestrasse in Trimbach, das schon 2005 an die benachbarte R. Nussbaum AG verkauft wurde.

Bruno Kissling

Die Dachfensterherstellerin Velux zieht es nach 40 Jahren von Trimbach nach Aarburg (wir berichteten). Dort wird auf dem Baufeld B des Projekts Bahnhof West auf der südwestlichen Seite des Bahnhofkreisels bis 2019 ein Wohn-, Dienstleistungs- und Gewerbebau entstehen, bei welchem Velux die Ankermieterin sein wird. Die rund 50 Mitarbeitenden, welche zurzeit in Trimbach beschäftigt sind, werden alle in Aarburg arbeiten. Gründe für den Umzug über die Kantonsgrenze gibt es mehrere.

«Wir haben in einem längeren Prozess verschiedene Standorte geprüft. Aarburg ist für uns ein Glücksfall», so Felix Egger, Geschäftsführer der Velux Schweiz AG. Als Vorteile nennt Egger den Standort, welcher ideal gelegen sei und sowohl per Auto wie auch mit dem öffentlichen Verkehr bestens erschlossen sei, aber auch den attraktiven Stadtkern Aarburgs und die einladende Umgebung des neuen Firmensitzes.

«Zudem wird Velux im neuen Gebäude als Hauptmieter rund 80 Prozent der Gewerbe- und Büroflächen beanspruchen und hat damit auch die Möglichkeit, im engen Austausch mit der Bauherrschaft die Detailplanung mitzubestimmen», fügt der Geschäftsführer an.

Nicht zuletzt haben sich auch die Ansprüche der Firma wie auch die der Kunden an die Räumlichkeiten verändert – immer mehr habe die Velux direkt in Trimbach Kundenschulungen und praktische Einbauseminare durchgeführt oder den Ausstellungsraum für Präsentationen und Beratungsgespräche genutzt. Der zukünftige Firmensitz in Aarburg werde diesen Bedürfnissen laut Felix Egger besser gerecht und ermögliche eine bessere Raumgestaltung.

Gebäude gehört R. Nussbaum AG

Das Gebäude der Velux in Trimbach wurde Anfang 2015 an die R. Nussbaum AG aus Trimbach verkauft, welche sich gleich nebenan befindet – seither fungiert die Fensterherstellerin lediglich noch als Mieterin. Obwohl der Standortwechsel für den aktuellen Eigentümer des Gebäudes nicht überraschend kam, ist die Zukunft der Liegenschaft in Trimbach nach dem Wegzug der Velux im Herbst 2019 noch unklar.

«Bisher haben wir zwar noch keine Kündigung erhalten, Velux hatte uns aber über ihren mittelfristigen Auszug vorinformiert», erklärt Roy Nussbaum, Geschäftsführer der R. Nussbaum AG. «Es ist aktuell noch unklar, wie viel Platz im Gebäude frei wird. Die Werkhalle benutzen wir zudem schon heute zu einem grösseren Teil für unsere Firma», fügt er an.

Aktuelle Nachrichten