Das Schiff wird im Mai in der Öswag-Werft in Linz Kiel gelegt und in Segmenten aufgebaut, die ab September nach Biel transportiert und dort zusammengebaut werden. Es hat eine Kapazität von 300 Personen, davon 170 Innenplätze und soll die beiden älteren Schiffe MS Büren und MS Seeland ersetzen.

Das Schiff ist 48 Meter lang und kostet rund 8,1 Millionen Franken. Davon zahlen der Kanton Bern 6 Millionen Franken und der Kanton Solothurn 2 Millionen Franken. Der Name des Schiffes ist noch nicht klar. Im Moment figuriert es unter der technischen Bezeichnung „MS 300".

Weil aber Philosoph Jean Jacques Rousseau, der mit der Petersinsel verbunden war, nächstes Jahr 300 Jahre alt würde, zirkulierte auch schon der Name „MS Rousseau" „Das wäre sicher ein geeigneter Name für nächstes Jahr", meint BSG-Chef Thomas Erne dazu. Für die definitive Namensfindung soll allerdings ein Wettbewerb bei der Bevölkerung durchgeführt werden, kündete Erne an.