HESO
Mit Hochdruck am Vorbereiten für die HESO

Am Freitag um 14 Uhr wird die Herbstmesse Solothurn vor dem Baseltor eröffnet. In den zehn Tagen werden wieder über 100000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen
 Am Freitag öffnet die grösste Messe der Region Solothurn ihre Pforten. (Fotos: Wolfgang Wagmann)
14 Bilder
Eifrige Vorbereitungen für die Herbstmesse Solothurn
 275 Aussteller arbeiten zurzeit auf Hochdruck bis zur Eröffnung. (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 Wieder gibt es vieles zu sehen und zu erleben. (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 Letzte Vorbereitungen vor der HESO (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 Letzte Vorbereitungen vor der HESO (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 Letzte Vorbereitungen vor der HESO (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 Letzte Vorbereitungen vor der HESO (Fotos: Wolfgang Wagmann)
 (Foto: Andreas Kaufmann)
 (Foto: Andreas Kaufmann)

Am Freitag öffnet die grösste Messe der Region Solothurn ihre Pforten. (Fotos: Wolfgang Wagmann)

Die 275 Aussteller stecken mitten im finalen Stress. Überall wird geschraubt, gehämmert - und auch geflucht. Wenn etwa im Grizzly Saloon bei der Montage des Steinbockkopfs die letzte Schraube von der Bockleiter fällt. Anderswo wird endlos Ware ausgepackt, und die Bäcker installieren ihren „Öl-Swimming-Pool" für den Allzeit-HESO-Hit: die Berliner.

Schönwetter-HESO steht in Aussicht

Draussen nimmt das Chaos zu - die Securitas hat alle Hände voll zu tun, um der Melange von plätzchensuchenden Chauffeuren Herr zu werden. Wenigstens ist das Wetter optimal, und ohnehin zeichnet sich eine warme Schönwetter-HESO ab. Was die Aussenausteller freut, diejenigen in den warmen Hallen allerdings weniger. Doch trockenes Wetter entschärft wenigstens ein bisschen die Parkplatzmisere während den zehn Messetagen ohne Bettagspause: Der Interimsparkplatz zwischen dem Müllerhof und der Kantonsschule auf dem „Acker" dürfte nicht - wie schon geschehen - wegen zuviel Schlamm gesperrt werden.

Aktuelle Nachrichten