Olten

Luzerner Trio beraubt Prostituierte und flüchtet

Die Regionalpolizei Zofingen konnte die Täter kurz nach der Tat anhalten (Symbolbild)

Die Regionalpolizei Zofingen konnte die Täter kurz nach der Tat anhalten (Symbolbild)

Eine 29-jährige Sexarbeiterin ist in der Nacht auf Sonntag in Olten von drei je 19-jährigen Männern angegriffen und ausberaubt worden. Die Polizei nahm einen Schweizer und zwei Kosovaren vorübergehend fest. Die Männer gestanden das Raubdelikt.

Die Frau hatte kurz vor 3 Uhr einen Freier bedient, als plötzlich ein weiterer Mann auftauchte, wie die Solothurner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Die beiden Männer versuchten, der Frau das Geld aus der Jacke zu ziehen und ihr die Handtasche zu entreissen.

Als sich die Prostituierte zur Wehr setzte, erhielt sie vom Freier zwei Schläge gegen den Kopf. Die beiden Männer konnten ihr in der Folge die Tasche entwenden und flüchteten zu einem Fahrzeug in der Nähe. Im Auto wartete bereits ein Fahrer auf die Männer. Das Trio flüchtete.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Zofingen konnte ihr Fahrzeug in Rothrist anhalten. Die drei Männer aus dem Kanton Luzern wurden festgenommen. Mittlerweile befinden sie sich wieder auf freiem Fuss. Die geständigen Täter wurden angezeigt.

Meistgesehen

Artboard 1