Unfall

Lieferwagen, Auto und Lastwagen crashen bei Oberbuchsiten

Gleich drei Fahrzeuge waren in die Kollision verwickelt

Gleich drei Fahrzeuge waren in die Kollision verwickelt

Im stockenden Kolonnenverkehr auf der Autobahn A1 prallten am Dienstagnachmittag bei Oberbuchsiten mehrere Fahrzeuge ineinander. Auch bei Härkingen kam es zu einem Unfall: Sechs Fahrzeuge waren in eine Kollision verwickelt.

Wie die Kantonspolizei gestern mitteilte, geriet der Verkehr am späteren Dienstagnachmittrag bei Oberbuchsiten auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich ins Stocken. Der Fahrer eines Citroëns verringerte deshalb seine Geschwindigkeit, desgleichen ein ihm folgender Lastwagen mit Anhänger. Obwohl der Chauffeur schliesslich eine Vollbremsung einleitete, kollidierte der Lastwagen mit dem Citroën.

Durch den Aufprall schleuderte der Personenwagen auf den Überholstreifen, wo er mit einem Lieferwagen zusammenstiess. Schliesslich blieben alle drei Fahrzeuge ineinander verkeilt stehen. Der Lenker des Citroëns wurde leicht verletzt und an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Der Verkehr konnte teilweise nur noch einspurig geführt werden, was zu einem Rückstau von über zehn Kilometer führte. Ab 18.30 Uhr war die Fahrbahn wieder normal befahrbar.

Sogar sechs Fahrzeuge betroffen

Vor dem Unfall war es auf der A1, diesmal in Fahrtrichtung Bern, bereits zu einer Kollision gekommen, in die schliesslich sogar sechs Fahrzeuge verwickelt waren. Aufgrund einer technischen Panne musste die Lenkerin eines Sattelmotorfahrzeuges um ca. 14.15 Uhr auf Gemeindegebiet von Härkingen auf dem Pannenstreifen anhalten. Nachdem ihr Lastwagen stillstand, streifte ein Chauffeur mit dem rechten Seitenspiegel seines Sattelmotorfahrzeuges den Lastwagen auf dem Pannenstreifen.

Der Fahrer hielt daraufhin ebenfalls auf dem Pannenstreifen an. Während die Chauffeuse gerade dabei war, die Polizei zu verständigen, fuhr ein weiterer Lastwagen mit Anhänger ins Heck ihres Fahrzeuges. Damit aber noch nicht genug: Als in der Folge dieser Kollision Ladegut und Fahrzeugteile auf die Fahrbahn geschleudert wurden, trafen Teile davon einen Motorradfahrer und einen Personenwagen. Selbst ein Lieferwagen, der auf der Fahrbahn in Richtung Zürich unterwegs war, bekam etwas ab.

Die Lenkerin des Lastwagens am Beginn der Unglückskette wurde zur Kontrolle in ein Spital eingewiesen. Sie konnte dieses am Abend wieder verlassen. Weitere Personen wurden keine verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1