Am Mittwochmorgen gegen 6.40 Uhr betrat ein Mann die Volg-Filiale an der Poststrasse in Lohn-Ammannsegg. Kurz darauf zückte er eine Pistole und forderte von der Angestellten Geld, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Dem Täter gelang die Flucht mit dem erbeuteten Bargeld, verletzt wurde beim Überfall niemand.

Gemäss der Kantonspolizei trug der korpulente, etwa 1,85 Meter grosse Mann während der Tat schwarze Kleidung und eine Mütze. Die Polizei konnte den flüchtigen Täter bisher nicht stellen und sucht nach Zeugen.

Volg ausgeraubt

Volg ausgeraubt

Ein Unbekannter hat heute Morgen den Volg in Lohn-Ammansegg überfallen und ist mit Bargeld geflüchtet.

Pikant: Auch die Kantonspolizei Bern meldete am Mittwoch einen Raubversuch. «Der Kantonspolizei Bern wurde am Mittwoch, 10. Oktober 2018, kurz nach 04. 50 Uhr, ein Raubversuch auf einen Lebensmittelladen am Käsereiweg in Aefligen gemeldet», heisst es in der entsprechenden Medienmitteilung. Rund zwei Stunden vor dem Überfall in Lohn-Ammannsegg also im nur zehn Kilometer entfernten Aefligen. 

Rund 10 Kilometer liegen zwischen den beiden Tatorten.

Rund 10 Kilometer liegen zwischen den beiden Tatorten.

Auch die Täterbeschreibung lässt aufhorchen: Als 1.85m gross und korpulent wird der Täter von der Kapo Solothurn beschrieben, als 185 bis 190 Zentimeter gross und von fester Statur bei den Berner Kollegen. War es derselbe Täter? Dies würde man überprüfen, erklärt Andreas Mock, Mediensprecher der Kapo Solothurn, auf Anfrage.

Aktuelle Polizemeldungen