SlowUp
Zum fünften Mal heisst es freie Fahrt für die Zweiräder

Am letzten Sonntag im Mai, am 31., findet der slowUp Solothurn-Buechibärg statt. Er verbindet seit fünf Jahren die schönste Barockstadt der Schweiz mit dem einzigartigen Naherholungsgebiet des Bucheggbergs.

Merken
Drucken
Teilen
Jahr für Jahr ein spezieller Genuss: Gemeinsam mit Gleichgesinnten am SlowUp Solothurn-Bucheggberg.

Jahr für Jahr ein spezieller Genuss: Gemeinsam mit Gleichgesinnten am SlowUp Solothurn-Bucheggberg.

Hansjörg Sahli

Eine autofreie Strecke lädt einen Tag lang zum Erkunden der Jurasüdfuss-Region mit eigener Muskelkraft ein. Bei gutem Wetter rechnen die Organisatoren mit über 30 000 Teilnehmern.

Quer durch 13 Dörfer

Das Rezept ist einfach: Man nehme eine 46 Kilometer lange, abwechslungsreiche Fahrstrecke, lege diese in ein einmaliges Naherholungsgebiet zwischen der Aare im Norden und dem Limpachtal im Süden, erwecke 13 festlich geschmückte Dörfer und Städte zu Festplätzen und forme daraus das «längste Volksfest der Welt». Noch ein bisschen gute Laune, das Ganze mit gutem Wetter und Sonnenschein abschmecken – und los gehts,

Detaillierte Infos zum 5. slowUp Solothurn-Buechibärg sind auf der Website zu finden. Dort werden auch Angaben zu den Strecken, Hinweise für Menschen mit Handicap sowie Angaben zur Verkehrsregelung publiziert.

Autos müssen warten

Die Anreise mit dem Auto in den Bucheggberg ist am Sonntag, 31. Mai, generell erschwert. In der Zeit zwischen 9 und 18.30 Uhr gelten folgende Einschränkungen:

• Der Halbanschluss Autobahn A5 Solothurn Süd (Enge) ist gesperrt.
• Die Kantonsstrasse Bätterkinden-Lohn-Biberist-Zuchwil-Solothurn und umgekehrt ist komplett gesperrt. Eine Umleitung via Utzenstorf-Wiler-Zielebach-Gerlafingen-Derendingen-Solothurn ist signalisiert.
• Die Kantonsstrasse Zollikofen-Rapperswil-Wengi-Schnwottwil-Oberwil b. Büren-Büren a. A. ist zwischen Wengi und Schnottwil komplett gesperrt. Eine Umleitung via Lyss ist signalisiert.
• Die Bürenstrasse ist nur im Einbahnverkehr von Büren nach Schnottwil befahrbar.
• Sämtliche Zufahrten von Haupt- und Nebenstrassen auf die slowUp-Fahrstrecke sind gesperrt. (mgt)

Die wichtigsten Informationen sowie einen Streckenplan enthält auch das Programm, das als praktische Z-Card erscheint. Die Z-Card liegt in den SportXX-Geschäftsstellen auf und wird an alle Haushalte entlang der Strecke verteilt.

Neu mit slowApp

Wer es lieber mobil mag, kann auf die slowApp, eine Initiative der slowUp Solothurn-Buechibärg und Emmenthal-Oberaargau, zurückgreifen. Mit der slowApp ist man jederzeit und überall aktuell informiert. Die App vermittelt allgemeine Informationen, Tipps zur An- und Rückreise sowie Informationen zur Fahrstrecke mit ihren technischen Merkmalen. Sie informiert auch über die Verpflegungsangebote, die diversen Dienstleistungen und Aktivitäten auf den verschiedenen Festplätzen sowie über den hindernisfreien Zugang für Menschen mit Handicap.

Die App ermöglicht die Bestimmung der aktuellen Position entlang der slowUp Strecke. Mittels Push Notifications werden zudem sicherheitsrelevante Aspekte auf der Strecke kommuniziert. Die slowApp ist bei Google play für Android und im App Store für iOS gratis downloadbar.

Strecke mit drei Schlaufen

Die Strecke des slowUp Solothurn-Buechibärg besteht aus drei Schlaufen. Die erste ist 11 Kilometer lang und führt von Solothurn nach Biberist und zurück. Die zweite von Biberist nach Lohn ist 7 Kilometer lang. Die dritte und grösste Schlaufe mit 28 Kilometer führt durch das Limpach- und Biberntal rund um den Bucheggberg.

Entlang der gesamten Strecke laden insgesamt 13 Festplätze mit kulinarischen, kulturellen und sportlichen Angeboten die Besucher zum Verweilen ein. Am start- und Zielpunkt in Solothurn beispielsweise unterhalten Live-Bands und das Team von Radio 32 im Kreuzacker-Park die Gäste. (mgt)