Fusion mit Sektion Solothurn

Zukunft für die Gerlafinger Rettungsschwimmer geklärt

Retten mit dem Nacken-Stirngriff.

Retten mit dem Nacken-Stirngriff.

Die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft Eichholz Gerlafingen fusioniert mit der Sektion Solothurn.

Die Eingliederung der Gerlafinger Lebensretter in die Solothurner Sektion erfolgt rückwirkend auf den Jahresbeginn 2020. Gaby Meier, Kommunikationsverantwortliche der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) Eichholz Gerlafingen stellt sich den Fragen.

Welche Gründe sprechen für diese Fusion?

Gaby Meier: Der Vorstand der SLRG Eichholz stellte fest, dass unsere Mitgliederzahl vom Höchststand 2002 mit 95 Angehörigen kontinuierlich auf jetzt 53 Mitglieder gesunken ist. Zudem fehlen uns junge, dynamische Leute, die bereit sind, unsere Sektion weiterzuführen. Deshalb nahmen wir mit unserer Partnersektion Kontakt auf.

Welche Aufgaben erfüllt ihre Sektion?

Wir organisierten die Aus- und Weiterbildung der Rettungsschwimmer sowie Tauchkurse mit Flossen, Schnorchel und Taucherbrille für Kinder und Erwachsene oder führten Demonstrationen für die Samaritervereine der Umgebung durch, um Einblick in unsere Arbeit zu vermitteln. Unsere Sektion war für unterschiedliche Sicherheitsdienste bei speziellen Anlässen im Freibad Eichholz und anlässlich der Schweizer Meisterschaft im Langstreckenschwimmen 1982 im Aeschisee zuständig. In grosse Rettungseinsätze waren wir in unserer Vereinsgeschichte nicht involviert.

Woran erinnern Sie sich gern?

Im Vereinsleben gab es diverse Anlässe wie Bowling- und Bocciaabende, Schlittschuhlaufen, Skitage, Risottoessen oder Ausflüge. Auch Tauchferien auf Menorca wurden durch unsere aktive Tauchgruppe organisiert. In Erinnerung bleiben auch die Demonstration unserer Tätigkeiten 1986 anlässlich der 25-Jahr-Feier des Schwimmclubs Eichholz Gerlafingen und die Durchführung der Jugendmeisterschaften der SLRG Region Nord-West im Jahr 2000 mit 180 Teilnehmenden.

Führt die Fusion zu einer Vereinsauflösung?

Ja. Das Einzugsgebiet der SLRG Eichholz wird durch die Sektion Solothurn abgedeckt. Die Generalversammlungen beider Vereine haben die Fusion einstimmig gutgeheissen. Die Aus- und Weiterbildung von Rettungsschwimmern wird durch die Sektion Solothurn gewährleistet. Gemäss Fusionsvertrag haben alle Mitglieder der Sektion Eichholz die Möglichkeit, aus ihrem bisherigen Verein auszutreten. Nach dem 15. Mai 2020 werden alle verbliebenen Personen automatisch Angehörige der SLRG Solothurn. Schon jetzt steht eines unserer Mitglieder als Trainerin der SLRG-Jugend in der Sektion Solothurn im Einsatz. Denn seit zwei Jahren hat sich die gemeinsame Jugendausbildung in Solothurn bewährt.

Was ist besonders positiv an diesem Zusammenschluss?

Solothurn bietet attraktive Trainingsmöglichkeiten in der Traglufthalle des Sportzentrums Zuchwil und im Hallenbad der Pädagogischen Hochschule Solothurn. Aktuell verhandelt wird, wie der Standort Gerlafingen in den Trainingsbetrieb einbezogen wird. Und wir hoffen natürlich, dass sich die Mitglieder unseres Vereins in der Solothurner Sektion bald gut aufgehoben und zu Hause fühlen.

Meistgesehen

Artboard 1