Luterbachstrasse
Zuchwiler Teil der Strassensanierung ist genehmigt

Der Regierungsrat genehmigt die Erschliessungspläne für die Kantonsstrasse nach Luterbach bis zur Zuchwiler Gemeindegrenze.

Merken
Drucken
Teilen
Die Luterbachstrasse ist in einem schlechte Zustand und muss saniert werden.

Die Luterbachstrasse ist in einem schlechte Zustand und muss saniert werden.

Google Maps

Zurzeit wird die Brücke über die Emme zwischen Zuchwil und Luterbach ersetzt. Weil die Kantonsstrasse zwischen Zuchwil (ab Einfahrt Amselweg) bis nach Luterbach (Einfahrt Nordstrasse) in einem schlechten Zustand ist und zudem der Radstreifen nicht durchgängig befahren werden kann, soll die Strasse ebenfalls saniert werden. Dazu wurde ein kantonaler Erschliessungsplan aufgelegt. Während der öffentlichen Auflage gingen fünf Einsprachen gegen die Planung ein. Eine davon betraf den Teil in der Gemeinde Zuchwil. Mit diesem Einsprecher konnten sich die kantonalen Behörden einigen. Der Einsprecher hat die Einsprache demzufolge zurückgezogen und der Regierungsrat hat den Erschliessungsplan für den Teil Zuchwil genehmigt.

Mit der Umgestaltung der Strasse sollen die bestehenden Mängel behoben werden. Insbesondere soll auf Gemeindegebiet Zuchwil ein abgetrennter Rad- und Gehweg erstellt werden. Dieser tangiert ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück. Deshalb hat der Landwirt, der diese Parzelle bearbeitet, eingesprochen. Die kantonalen Behörden haben nach der Einspracheverhandlung beschlossen, dass der Rad- und Gehweg so ausgestaltet wird, dass er für landwirtschaftliche Maschinen überfahrbar ist.

Damit wird die Zu- und Wegfahrt auf das Grundstück durchgängig möglich. Mit dieser Massnahme kann der Rad- und Gehweg zudem um 50 Zentimeter verschmälert werden, weil die landwirtschaftlichen Maschinen diesen nun queren können und ihn nicht längs befahren müssen, wie ursprünglich geplant. Weil keine Dritten von diesen Anpassungen betroffen sind, wurde keine Neuauflage nötig und der Regierungsrat hat den Erschliessungsplan für den Zuchwiler Abschnitt genehmigt. (rm/rrb)