Schnottwil
Zu ihrem 100. Geburtstag gibts ein Freudenfest für Martha Steiner

Die 100-jährige Schnottwilerin erhielt Besuch vom Landammann Remo Ankli.

Merken
Drucken
Teilen
Zu ihrem 100. Geburtstag gratulierten Martha Steiner (hinten, von links) Staatsschreiber Andreas Eng, Landammann Remo Ankli, Standesweibel Andreas Hofer, Gemeindepräsident Stefan Schluep, Gertrud Steiner, Hans Steiner und Walter Steiner sowie (vorne) Chronehof-Leiterin Therese Dellenbach, kniend neben der Jubilarin.

Zu ihrem 100. Geburtstag gratulierten Martha Steiner (hinten, von links) Staatsschreiber Andreas Eng, Landammann Remo Ankli, Standesweibel Andreas Hofer, Gemeindepräsident Stefan Schluep, Gertrud Steiner, Hans Steiner und Walter Steiner sowie (vorne) Chronehof-Leiterin Therese Dellenbach, kniend neben der Jubilarin.

Michel Lüthi

Martha Steiner-Steiner wurde am 16. Dezember 1917 in Bern geboren. Zwei Jahre lang ging sie in Grossaffoltern in die Schule und die restliche Schulzeit verbachte sie in Schnottwil. Nach der Schulzeit absolvierte sie die Hauswirtschaftsschule in Worb und arbeitete danach als Gouvernante im Hotel Schweizerhof in Bern.

Am 26. April 1946 heiratete sie Hans Steiner und kam wieder nach Schnottwil zurück. Vier Kinder und sieben Enkelkinder wurde der Familie geschenkt. Neben der Betreuung der Familie und des Haushaltes half Martha Steiner ihrem Mann in der Seilerei in Schnottwil. In ihrer Freizeit beschäftigte sie sich mit Leidenschaft in ihrem grossen Garten, und nähte und strickte oft und gerne. Ferien verbachte die Familie oft beim Zelten in Italien oder Frankreich. Leider verstarb Hans Steiner im Mai 1999 und Martha Steiner blieb alleine im Haus zurück. Als es alleine zu schwierig wurde, zog sie nach Lüterswil in den Alterssitz Buechibärg. Sie war glücklich, als der «Chronehof» in Schnottwil eröffnet wurde, und sie wieder in das Dorf ziehen durfte, indem sie so viele Jahre verbracht hatte. An ihrem neuen Wohnort fühlt sie sich wohl und gut versorgt und darf dort heute ihren 100. Geburtstag feiern. (mgt)