Infolge der starken Regenfälle gingen am Samstagabend bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn rund 30 Meldungen über Wassereinbrüche in Keller und Tiefgaragen ein, wie diese am Sonntag mitteilt. Die meisten Meldungen seien aus dem Bezirk Lebern gekommen. 

Betroffen waren nach Polizeiangaben vor allem Haushalte in den Gemeinden Bellach, Bettlach, Langendorf und Selzach. Aber auch aus Feldbrunnen, Gerlafingen, Lohn-Ammannsegg, Lüterkofen und Solothurn seien Meldungen eingegangen.

Die Mitarbeitenden der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn seien rund 30 Mal kontaktiert worden. Diese hätten anschliessend die nötigen Organisationen aufgeboten, um den entstandenen Schäden entgegenzuwirken.

Der Solothurner Landhausquai wurde regelrecht geflutet, wie das Video von Leserin Eliane Büttler zeigt:

Am Samstagabend fegten heftige Gewitter über die Region. Der Solothurner Landhausquai wurde regelrecht geflutet, wie das Video zeigt.