Riedholz
Wenn Super-Mamis an Grenzen kommen – ihre Praxis ist aber auch für Papas

Nicole Blum eröffnet an der Attisholzstrasse 10 in Riedholz eine Praxis «für stressfreie Mütter».

Vanessa Simili
Drucken
Teilen
Nicole Blum in ihren neuen Praxisräumlichkeiten.

Nicole Blum in ihren neuen Praxisräumlichkeiten.

Hanspeter Bärtschi

Am Samstag eröffnet Nicole Blum, 42, in Riedholz ihre «Praxis für stressfreie Mütter». Damit will sie für Frauen, die im Familienalltag an ihre Grenzen kommen, ein Angebot schaffen. «Ich nehme die Mütter, die zu mir kommen, an die Hand und begleite sie in ihrem persönlichen Prozess», sagt sie. Dies in Form eines achtwöchigen Mama-Programms, das individuelle Sitzungen mit Coaching, Meditation und verschiedene Therapien beinhaltet. Zu ihren Methoden gehören neben der Hypnose und dem Autogenen Training auch die sogenannte Palmtherapy.

«Durch Drücken und Halten von gewissen Stellen der Handinnenflächen wird die Gehirntätigkeit stimuliert. Dieser Zustand wird genutzt, Menschen von ihren Ängsten und psychischen Beschwerden zu befreien», erläutert Blum. Darüber hinaus integriere sie die Reiki-Therapie und die Arbeit mit der geistigen Welt, etwa mit Lichtarbeit und Planetencodes. Diese sei beeinflusst durch die Astrologie und die Numerologie.

Fokus nach innen

Auf die Frage, ob die Klientin eine Offenheit für spirituelle Angelegenheiten mitbringen müsse, antwortet die ehemalige Marathonläuferin:

Überhaupt nicht. Ich hole jeden Menschen dort ab, wo er ist. Ich arbeite nur dann mit Energien, wenn es für die Klientin stimmt.

Wichtig ist der gelernten Pflegefachfrau: «Ich richte den Fokus nach innen, nicht nach aussen.» Es gehe ihr darum, den Müttern Zeit für sich zu geben, als Frau, als Mensch, damit sie durch das Auflösen von Glaubenssätzen und alten Mustern wieder in ihre Stärke und ihre Kraft finden würden.

Das führe zu einem bewussteren, achtsameren und zufriedeneren Leben. «Die Stärke strahlen sie dann aus und sie überträgt sich auf das ganze Umfeld, die Familie und auf die eigene Gesundheit.» Grundsätzlich arbeite sie sehr intuitiv. «Ich spüre, was jemand will und was die Person braucht und kann darauf reagieren.»

Auch Väter sind herzlich willkommen

Und die Väter? Welche Rolle spielen sie in der Praxis für entspannte Mütter? «Die sind auch herzlich willkommen», sagt sie. Das Mama-Programm eigne sich ebenfalls für Männer. Bei Paarproblemen biete sie statt der acht Wochen ein Zwölf-Wochen-Programm an, das mit je einer Sitzung pro Person und dann einer gemeinsamen starte. «Dabei finden die Paare viel über sich und die jeweils eigenen Gefühlsbedürfnisse heraus.»

Die Frauen kämen dann oft weiterhin, die Männer eher nicht. Woran das liegen könnte, wisse sie nicht. Vom Stress aber seien sie genauso geplagt. Die Ursache dafür liege meist in einem selbst, genauer an den eigenen Ansprüchen an sich als Mutter und an die Kinder. «Man will ein Super-Mami sein und die Kinder sollen gute Leistungen bringen.» Das führe zu Stress. Dieser schwäche das Immunsystem und führe zu körperlichen Beschwerden.

Die Zwillinge als beste Lehrmeister

Die Mutter von zehnjährigen Zwillingen kennt die Grenzen, an die man als Familienfrau kommen kann, aus eigener Erfahrung. «Als Marathonläuferin liebte ich meine Grenzen, weil ich wusste, wie ich damit umgehen kann», berichtet sie. Als Mutter habe sie andere Grenzen kennen gelernt, mit denen sie nicht gleich gut umgehen konnte. Ihre Ausdauer habe ihr da nicht viel gebracht. Heute sagt sie: «Durch meine Kinder habe ich viel gelernt. Die Zwillinge waren und sind meine besten Lehrmeister.»

Später hat sich Blum zum Mental Coach und zum Ernährungscoach weiterbilden lassen. Ihre Zielgruppe waren Sportler. Seit eineinhalb Jahren ist sie nun «auf Mütter spezialisiert», wie sie sagt. Sie hat bisher bei sich zu Hause Sitzungen angeboten. Jetzt steht für Blum mit der Eröffnung der Praxis ein neuer Schritt an. Der Raum im zweiten Stock der Attisholzstrasse 10 ist inzwischen fertig eingerichtet und Blum bereit für den Startschuss.

Aktuelle Nachrichten