Bistum Basel
Weihbischof tritt zurück und wird Heimseelsorger in Biberist

Martin Gächter legt sein Amt als Weihbischof des Bistums Basel nach 27-jähriger Tätigkeit nieder. Papst Franziskus hat den Rücktritt am Montag angenommen. Der 75-Jährige lebt fortan im Elisabethenheim Bleichenberg in Biberist.

Merken
Drucken
Teilen
Weihbischof Martin Gächter

Weihbischof Martin Gächter

Gächter war am 3. Februar 1987 von Papst Johannes Paul II. auf Vorschlag von Bischof Otto Wüst zum Weihbischof des Bistums Basel ernannt worden. In dieser Funktion diente er vier Diözesanbischöfen und vier Generalvikaren.

Martin Gächter war im Bistum Basel seit 1987 verantwortlich für die Orden und Gemeinschaften. Zwischen 1987 und 2000 war er auch für die Jugend zuständig. Danach fielen die anderssprachige Seelsorge und der Befreiungsdienst in seinen Zuständigkeitsbereich.

Ab dem 6. Januar wird der 75-Jährige Heimseelsorger bei den Ingenbohler-Schwestern im Elisabethenheim Bleichenberg bei Biberist.