Bauarbeiten
Während eineinhalb Jahren geht es nur noch in einer Richtung durch Gerlafingen

Die Sanierung der Kriegstettenstrasse in Gerlafingen führt zu einem Einbahnregime. Der Verkehr nach Zürich und Bern wird weiträumig umgeleitet. Die Bauarbeiten beginnen Ende August und sollen bis Ende 2018 dauern.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Gerlafinger müssen in den nächsten 18 Monaten mehr Zeit einrechnen, wenn sie auf die Autobahn wollen. Auf der Kriegstetterstrasse wird gebaut.

Gerlafinger müssen in den nächsten 18 Monaten mehr Zeit einrechnen, wenn sie auf die Autobahn wollen. Auf der Kriegstetterstrasse wird gebaut.

Amt für Verkehr und Tiefbau/uby

Im Wasseramt wird in den nächsten anderthalb Jahren der Verkehr auf anderen Wegen fliessen (müssen). Grund ist die Strassensanierung mit Langsamverkehrsmassnahmen und Werkleitungssanierung auf der Kriegstettenstrasse in Gerlafingen. Nach einer mehrjährigen Vorbereitungsphase werde die Kriegstettenstrasse nun endlich, wie die Gemeinde auf ihrer Homepage schreibt, grundlegend saniert. Baubeginn ist der 28. August und der Abschluss ist für Ende 2018 geplant.

Die umfangreichen Bauarbeiten, welche auch verschiedene im Strassenraum liegende Werkleitungen umfassen, seien einerseits überfällig und nötig, führten aber andererseits auch zu erheblichen Erschwernissen, insbesondere für die direkte und nähere Anwohnerschaft, aber auch für den Transitverkehr. Während der ganzen Bauphase, also eineinhalb Jahre lang, herrscht auf der Kriegstettenstrasse ein Einbahnregime. «Die lange Bauzeit ist in der Tat erstaunlich, aber die Strasse und die Werkleitungen müssen von Grund auf erneuert werden», erklärt Peter Jordi, Gemeindepräsident von Gerlafingen.

Für den Verkehr offen ist die Fahrtrichtung von Kriegstetten nach Gerlafingen-Zentrum, die Fahrtrichtung von Gerlafingen nach Kriegstetten bleibt bis Ende 2018 gesperrt. Davon ist auch die Busverbindung betroffen. Der Bus Richtung Fluryhof und Kriegstetten fährt ab Dorfzentrum Gerlafingen via Obergerlafingen und Recherswil.

Heute ist ein Infoanlass angesagt

Die Bauarbeiten für die Sanierung beginnen am 28. August. Vom Bolacker bis zur Kornfeldstrasse wird der Strassenoberbau (Fundation und Beläge), die Strassenentwässerung, sowie ein grosser Teil der Werkleitungen erneuert. Für die Anwohner werden die Zufahrten zu den Liegenschaften innerhalb des Einbahnregimes bis aufkürzere Sperrungen immer möglich sein, ergänzt das Amt für Verkehr und Tiefbau.

Der Kanton als Bauherrschaft führt heute Mittwoch, 16. August um 18.30 Uhr, in der neuen Aula des Schulhauses Kirchacker einen Informationsanlass durch. Die Information ist seit einigen Tagen auf der Homepage der Gemeinde aufgeschaltet. «Ich habe bisher keine Rückmeldungen erhalten», sagt Jordi. Er vermute aber, dass die Nachbargemeinden nicht erfreut sein werden.