Biberist
Von Auto ausgebremst: Lieferwagen wird auf Bahnübergang von Zug erfasst

Auf einem Bahnübergang in Biberist wurde am Mittwochnachmittag ein Lieferwagen von einem BLS-Regionalzug erfasst und total beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Lenker konnte sich frühzeitig in Sicherheit bringen.

Merken
Drucken
Teilen
Lieferwagen wird in Biberist von Zug erfasst
3 Bilder
Der herannahende Zug kollidierte dann mit dem Fahrzeug
Der Lieferwagen wurde durch die Wucht des Aufpralls rund 15 Meter weggeschleudert und total beschädigt.

Lieferwagen wird in Biberist von Zug erfasst

Kapo SO

Das hätte böse enden können: Der Lieferwagenlenker überquerte kurz nach 14 Uhr den Bahnübergang der Unterbiberiststrasse. Dabei musste er aber anhalten, weil die Lenkerin des vor ihm fahrenden Autos unmittelbar nach dem Bahnübergang ihr Fahrzeug stoppte. «Die Frau sprach einen Fussgänger auf dem Trottoir an, weil er offenbar Geld verloren hatte», erklärt Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn, die Umstände dieses Stopps.

Währenddessen senkten sich die Bahnschranken, der Lieferwagenlenker konnte nicht weiter vorfahren. Er versuchte noch vergeblich, die Schranken mittels Körpergewalt anzuheben und sein Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich zu bringen, weshalb er den Übergang zu Fuss verliess.

Kurze Zeit später näherte sich aus Richtung Gerlafingen ein BLS-Regionalzug und prallte frontal in den Lieferwagen. «Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls rund 15 Meter weggeschleudert und total beschädigt», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Verletzt wurde niemand. Die betroffene Zugstrecke musste während rund einer Stunde gesperrt werden. Für die zirka 30 Zugreisenden wurde ein Bustransfer eingerichtet. Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. (ldu)