Finanzlage

Von 125 auf 120 Punkte gesenkt: Messner zahlen weniger Steuern

Die Messner zahlen künftig fünf Prozent weniger Steuern.

Die Messner zahlen künftig fünf Prozent weniger Steuern.

Messen hat den Steuersatz um fünf Punkte gesenkt, der Änderung des Abfallreglements zugestimmt und den Stellenplan genehmigt.

Messen hat den Steuersatz von bisher 125 auf neu 120 Punkte gesenkt. 48 Stimmberechtigte waren an der Gemeindeversammlung und haben alle Traktanden einstimmig und ohne Diskussion angenommen, wie Gemeindepräsident Bernhard Jöhr erklärt.

Neben dem Budget für das kommende Jahr, das bei einem Aufwand von 7,44 Mio. Franken mit einem Ertragsüberschuss von 75'000 Franken abschliesst, wurde auch einer Änderung des Abfallreglements zugestimmt. Dabei gehe es, wie Gemeindepräsident Bernhard Jöhr erklärte, um eine Präzisierung. Bisher war nicht klar geregelt, wann Gewerbebetriebe von der Grundgebühr befreit werden können. Dieser Punkt ist nun geklärt.

Weiter wurde der Stellenplan der Gemeinde genehmigt. Dies wurde nötig, weil neu ein Bauverwalter angestellt wurde. Ausserdem wurde das Pensum im Werkhof auf neu 200 Stellenprozente aufgestockt. Auch die Statuten für den neuen Zweckverband Bevölkerungs- und Zivilschutz Aare Süd fanden eine zustimmende Mehrheit.

Die Stimmberechtigten haben einem Projektkredit von 150'000 Franken für die Ortsplanung zugestimmt, ebenso einem Projektkredit von 110'000 Franken für den Strassenausbau Rainacker Oberramsern. Im Rahmen der generellen Entwässerungsplanung wurden 150'000 Franken für den Unterhalt von Abwasserleitungen im Ackerweg und Bachtelenweg im Ortsteil Messen genehmigt.

Am Schluss der Versammlung wurden Funktionäre und Kommissionsmitglieder verabschiedet. Aufgrund der Neuorganisation der Kommissionen gab es gleich fünf Kommissionspräsidenten zu verabschieden. Einer war Heinz Iseli, der seit 1970 immer wieder ein Amt in der Gemeinde ausführte. Begonnen hat er als Aktuar der Baukommission. In den letzten Jahren präsidierte er die Kulturkommission. (rm)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1