Derendingen
Vier Einsprachen zu Überbauung Steinmattportal eingereicht

Wegen der Überbauung Steinmattportal wurden in Derendingen vier Einsprachen eingereicht. Diese betreffen insbesondere Verkehr und Parkplatz sowie das Ortsbild.

Drucken
Teilen
Die Überbauung Steinmattportal in Derendingen ist umstritten

Die Überbauung Steinmattportal in Derendingen ist umstritten

Rahel Meier

Vier Einsprachen gab es nach Ende der öffentlichen Auflage gegen die Überbauung Steinmattportal in Derendingen. Diese betreffen laut Bauverwalter Roger Spichiger vor allem die Bereiche Verkehr und Parkplatz sowie das Ortsbild wegen der geplanten Gebäudehöhe von sechs Stockwerken.

In einem der letzten «Azeiger» hatte eine Einwohnerin mit ähnlichen Argumenten dazu aufgerufen, gegen das Projekt einzusprechen. Beim Steinmattportal seien menschliche Massstäbe verloren gegangen, so die Einwohnerin. 60 Wohnungen sollen auf kleinster Fläche gebaut werden, der Innenhof sei klein und schattig, die Anzahl der Parkplätze komplett ungenügend und ein Verkehrsstau an der Mündung Goldgasse/Hauptstrasse vorprogrammiert. (rm)

Aktuelle Nachrichten