Biberist
Verkehrssicherheit erhöhen und Langsamverkehr fördern

Die SP Biberist hat vier Kantonsratskandidaten nominiert und sich mit der Erschliessungsplanung befasst.

Drucken
Teilen
Velofahren soll in Biberist attraktiver werden, findet die SP.

Velofahren soll in Biberist attraktiver werden, findet die SP.

Hanspeter Bärtschi

Der bisherige Bauverwalter Ueli Sterchi informierte an der Versammlung der SP über die aktuelle Überarbeitung des Strassen- und Erschliessungsplans in Biberist. Der vorliegende Entwurf zum Erschliessungsplan soll mit dem Ausbau der Fuss- und Radwege dazu beitragen, dass beispielsweise die Schulhäuser und Kindergärten, aber auch die Einkaufsbereiche oder Naherholungsgebiete im Dorf sicher und möglichst direkt erreicht werden können.

Dies ist auch eine wichtige Massnahme, um die Gemeinde- und Kantonsstrassen zu entlasten, entsteht doch ein beträchtlicher Anteil des Verkehrs auf diesen Strassen im Dorf selber. Auch wird es in der Zukunft immer schwieriger werden, die nötigen Trassees für entsprechende Wegverbindungen zu realisieren, da mit der Verdichtung des Siedlungsgebietes immer weniger Freiraum zur Verfügung steht. Aus diesem Grund ist es der SP wichtig die Weichen jetzt zu stellen, damit der Verkehr auch in Zukunft den nötigen Platz findet.

Wichtig ist für die SP beispielsweise, dass sichere Querungen der Kantonsstrassen in die Planung aufgenommen werden, sodass es attraktiver wird, sich mit dem Fahrrad im Dorf zu bewegen, als mit dem Auto im Stau zu stehen. Die SP ruft den Gemeinderat dazu auf, dafür besorgt zu sein, dass durchgehende und geschützte Fuss und Radwegverbindungen quer durch das ganze Dorf entstehen und dadurch die Lebensqualität in Biberist auch für die Zukunft zu sichern.

Asylwesen im Aufbau

Michael Kramer (Asyl-/Flüchtlingskoordinator) und Michele Foglia (Asylbetreuung und Integrationsbeauftragter) informierten, was in Biberist gemacht wird. So befinden sich sowohl Asylbetreuung wie auch die Asyl-und Flüchtlingskoordination noch im Aufbau. Kleinere Projekte wurden bereits realisiert (beispielsweise Sportstunde).

Die bisherigen Stellenprozente reichen nicht aus für die bestehenden Aufgaben. Zudem soll ein Zivildienstleistender eingesetzt werden, beispielsweise für ein gemeindeeigenes Beschäftigungsprogramm und mehr Präsenz in der Unterkunft. Die SP unterstützt zudem die Erhöhung der Pensen im Asylbereich.

Nominiert

Die SP Biberist nominierte folgende Kandidatinnen und Kandidaten für den Kantonsrat: Beat Affolter (61-jährig, Elektroingenieur HTL, Vize-Gemeindepräsident, Präsident Kommission Schulraumplanung); Simon Bürki (35-jährig, Betriebsökonom, Kantonsrat bisher, Mitglied Finanzkommission); Samira Hobi (18-jährig, Maturandin, JUSO) und Marc Rubattel (28-jährig, Bauingenieur FH, Ersatz-Gemeinderat, Mitglied Bau- und Werkkommission). (mgt)

Marc Rubatel (links), Samira Hobi, Simon Bürki und Beat Affolter (rechts).

Marc Rubatel (links), Samira Hobi, Simon Bürki und Beat Affolter (rechts).

zvg

Aktuelle Nachrichten