Region Biberist
Verein für Palliative Care erhofft sich weitere Mitglieder

Der Verein «Palliative Care» Region Biberist hielt seine erste Generalversammlung ab. Im Moment zählt der Verein 15 Mitglieder. Man hofft auf weitere Interessierte.

Agnes Portmann-Leupi
Drucken
Teilen
Das Wirkungsfeld des am 19. November 2014 gegründeten Vereins umfasst die Gemeinden Biberist, Lohn-Ammannsegg, Gerlafingen und Obergerlafingen (Symbolbild).

Das Wirkungsfeld des am 19. November 2014 gegründeten Vereins umfasst die Gemeinden Biberist, Lohn-Ammannsegg, Gerlafingen und Obergerlafingen (Symbolbild).

Keystone

«Wir begleiten und betreuen Sterbenskranke und entlasten Angehörige», sagte Präsident Daniel Sommer einleitend an der ersten Generalversammlung des Vereins «Palliative Care» Region Biberist. Das Wirkungsfeld des am 19. November 2014 gegründeten Vereins umfasst die Gemeinden Biberist, Lohn-Ammannsegg, Gerlafingen und Obergerlafingen. Freiwillige Mitarbeitende begleiten auf Wunsch Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren nahes Umfeld durch soziale, seelisch-geistige und religiös-spirituelle Unterstützung. Die Begleitung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Hausärzten, der Spitex, den Alters- und Pflegeheimen und den Kirchgemeinden.

Im Moment zählt der Verein sechs freiwillige Mitarbeitende, die pro Einsatz eine Spesenentschädigung erhalten. Drei- bis viermal treffen sie sich zum Austausch und zur Weiterbildung im Läbesgarte. «Nähe – Distanz», «Sterben – wie geht das?» und «Seelsorgerische Begleitung» sind laut Pfarrerin Dorothea Neubert geplante Themen. «Die Chemie und das Vertrauen in der Betreuung müssen stimmen», sind sich die drei anwesenden Mitarbeiterinnen einig. Die Arbeit, geprägt von rührenden, traurigen, manchmal aber auch fröhlichen Momenten, sei sehr dankbar.

Neue Mitglieder erwünscht

15 Mitglieder zählt der Verein, und er erhofft sich weitere Interessierte. Vorgesehen ist Öffentlichkeitsarbeit mittels Vorträgen. Die Mitgliederbeiträge von 50 Franken für Einzelpersonen, 80 Franken für Ehepaare und 200 Franken für Institutionen werden von der Versammlung einstimmig gutgeheissen. Finanziell unterstützen den Verein die reformierten und katholischen Kirchgemeinden sowie freiwillige Spender. Als Tarife werden für Kurzeinsätze 20 Franken, für den Halbtag 40 Franken und für die Nacht 80 Franken verrechnet.

Im Vorstand sind vertreten: Daniel Sommer (Präsident), Fränzi Jäggi Beer (Vizepräsidentin), Doris Jäggi (Finanzen), Franziska Bögli (Koordination Einsätze), Dorothea Neubert (Betreuung Freiwillige), Maria Rothenbühler (Beisitzerin) und Sue Sturzenegger (Protokoll).

Kontakt Verein Palliative Care Region Biberist: Franziska Bögli, Spitex Biberist, Telefon 032 672 47 94, E-Mail: f.boegli-biberist@spitex-hin.ch