Halten

Umstrittenes Leitbild wird deutlich genehmigt

Blick auf die Gemeinde Halten.

Blick auf die Gemeinde Halten.

Am Schluss war die Sache sehr klar. Nur gerade 2 von 57 Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung von Halten lehnten das räumliche Leitbild ab. Das klare Resultat war nicht vorauszusehen. Intensiv diskutiert wurde über das beabsichtigte Wachstum. Dorfbewohner hatten im Vorfeld den Gemeinderat kritisiert, weil dieser ein zu starkes Wachstum anstrebe.

Auch die Planungskommission wollte ein tieferes Tempo anschlagen. «Wir werden bei der Umsetzung der Ortsplanung ein Auge darauf halten, ob mit dem Land haushälterisch umgegangen wird», sagte Kommissionsmitglied Martin Kaufmann. Immerhin wurde aufgrund von Einwendungen die Hofstattzone Späti als mögliches Überbauungsgebiet verworfen.

An der Versammlung vom Mittwoch entwickelte sich darauf eine Zahlenhuberei, ob man von derzeit 870 auf etwas mehr oder weniger als 1000 Einwohner anwachsen solle. Uriel Kramer vom Ingenieurbüro W+H rief in Erinnerung, dass das Bevölkerungswachstum nie genau vorausgesagt werden könne. Zudem sei der Kanton sehr restriktiv punkto Neueinzonungen, nicht zuletzt aufgrund des neuen eidgenössischen Raumplanungsgesetzes. Gemeindepräsident Eduard Gerber beendete die Diskussion, indem er seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, dass sich Halten entwickle und jüngere Personen anlocke.

Eine Ära geht zu Ende

Einstimmig genehmigt wurde die Rechnung 2016, die um eine Viertelmillion Franken besser schliesst als budgetiert. Zum Schluss der Gemeindeversammlung wurde Eduard Gerber gewürdigt. 48 Jahre lang stand das CVP-Mitglied im Dienst der Gemeinde, war in verschiedenen Kommissionen tätig und stand Halten seit 2005 als Gemeindepräsident vor. Nachfolger Beat Gattlen (CVP) würdigte sein ausgeprägtes Finanzwissen, mit dem er die Gemeinde auf gesunde Beine gestellt habe.

Er erwähnte aber auch Gerbers Wunsch einer Fusion, die aufgrund der «bockbeinigen» Oekinger und von Kriegstetten, dessen inzwischen abgetretener Gemeindepräsident oft nicht abkömmlich war, (noch) nicht in Erfüllung ging. Eduard Gerber wurde mit einem Applaus und Reisegutscheinen verabschiedet. (crs)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1