Zuchwil
Turnverein und Damenriege schliessen sich zu neuem Verein zusammen

Zum 125-Jahr-Jubiläum des Turnvereins Zuchwil schliessen sich der Turnverein und die Damenriege zu dem neuen Verein «TurnSport Zuchwil» zusammen.

Alexandra Just
Drucken
Teilen
Aus der Vergangenheit: Schlussbild einer Aufführung des Turnvereins.

Aus der Vergangenheit: Schlussbild einer Aufführung des Turnvereins.

Zur Verfügung gestellt

In einer Zeit, in der das Turnen noch reine Männersache war und an geschlechtervermischte Vereine nicht zu denken war – in dieser Zeit nahm die Geschichte des Turnvereins Zuchwil (TVZ) ihren Anfang. Genau 125 Jahre sind seither vergangen. Einzig die noch bestehende Separatführung des Turnvereins und der Damenriege, die vor 65 Jahren als eigenständiger Verein ins Leben gerufen wurde, erinnert weiterhin an den damaligen Zeitgeist. Diesem Überbleibsel aus der Turnerursprungszeit geht es nun doch an den Kragen: Am 25. November wird in der Dreifachhalle des Sportzentrums im Rahmen der Jubiläumsfeier der Abschluss des Fusionsprojekts gefeiert.

Attraktiv für die Jugend werden

«Die zwei Vereine unternahmen schon seit langem viel zusammen. Es war offensichtlich, dass es sehr viele Doppelmandate gab», erklärt der ehemalig Turnvereinspräsident Hugo Ziegler die Gründe für den Zusammenschluss. Der kontinuierliche Mitgliederschwund sowie die internen Führungsprobleme seien ebenfalls massgeblich für diesen Entscheid gewesen, ergänzt Corinne Weber, künftige Präsidentin des neuen Vereins «TurnSport Zuchwil». Obwohl der Gedanke an eine solche Zusammenlegung schon seit längerem als Idee in den Köpfen der Vorstandsmitglieder herum gegeistert sei, habe dieser erst in Zusammenhang mit den Vorbereitungen auf die grosse Jubiläumsfeier vor drei Jahren Gestalt angenommen, so Ziegler. Man habe dabei die Absicht verfolgt, mit vereinten Kräften ein gemeinsames Gefäss zu schaffen, das ein vielfältiges Turnangebot anbieten könne, erklärt Weber. «Es ist wichtig, dass man als Verein attraktiv und zeitgemäss bleibt, gerade heute, wo es nicht mehr selbstverständlich ist, in einen Verein zu gehen und die damit verbundenen Pflichten zu tragen», führt Weber aus. Sie spricht auch die Problematik der im Verein fehlenden Jugend an, auf die im neuen Verein konkret eingegangen werden soll.

Im Juni 2015 proklamierte die erste Arbeitsgruppe «Zukunft» in einem Positionspapier die Zusammenlegung der Organe sowie eine Neuorganisation. Bei der Realisierung war dem Vorstand die Zustimmung der Vereinsmitglieder wichtig: «Wir wollten alle Mitglieder im Boot haben, deshalb veranstalteten wir im Dezember 2016 einen grossen Infoanlass im Sportzentrum», erklärt Weber. Thematisiert wurden die Gestaltung und Organisation des Turnbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Finanzen. Konkret mitreden konnten die Turner bei der Wahl des neuen Namens sowie des dazugehörigen Logos für den geplanten Verein.

Frischen Wind nutzen

Trotz der guten Unterstützung durch die Vereine sei der Weg bis zur konkreten Neugründung mit viel Arbeit verbunden gewesen, gesteht Ziegler, der das Amt des OK-Präsidenten der Jubiläumsfeier innehält. Die Feier sei als symbolischer Abschluss des Gründungsprojekts zu verstehen. Rein statuarisch gibt es den Verein, der rund 150 Mitglieder zählt, nämlich bereits. Aber auch Corinne Weber freut sich auf die Zeit nach dem feierlichen Startschuss des «TurnSport Zuchwil»: «Jetzt können wir wirklich von Null auf beginnen. Das erfordert zwar viel Aufwand, aber ich sehe es als Chance, neue Ideen anzugehen und umzusetzen.» Den vielen Vorhaben zum Trotz meint Ziegler, dass das neue T-Shirt für das turnende Mitglied wohl die grösste Veränderung sein werde. Präsidentin Corinne Weber hofft allerdings, den frischen Wind, der durch die Neugründung aufgekommen sei, beizubehalten, um positiv in die
gemeinsame Zukunft zu starten.

Blick in die Historie

An der Jubiläumsfeier werden die Besucher auf eine Zeitreise in die Vergangenheit des Turnvereins und der Damenriege mitgenommen:

- 1892 schlossen sich in Zuchwil 25 Männer zu einer Turnerschar zusammen und gründeten den TVZ.

- 1912 erhielt das durch militärische Disziplinen geprägte Turnen einen Wandel. Spiele und Sportarten aus dem Ausland wurden integriert: Hürdenlauf, Speerwerfen und Diskuswerfen bildeten dabei die Grundlage für die spätere Leichtathletik.

- 1924 wurde der Frauenturnverband gegründet, der drei Jahre später den Damenturnverein ins Leben rief.

- 1930 wurde die Jugendriege für Knaben gegründet.

- 1951 wurde der Damenturnverein aufgelöst. Die turnwilligen Damen fanden 1952 mit der Gründung der Damenriege eine Anschlusslösung.

- 1954 gründete die Damenriege eine Mädchenriege mit 30 Mädchen.

- 1970 fand ein Wandel vom Breitensport zur Spezialisierung statt.

- 1996 wurde die Gleichberechtigung in den Statuten festgehalten: Frauen konnten Mitglied des Turnvereins werden, ohne Mitglied der Damenriege sein zu müssen.

- 2013 erreichte die Damenriege am eidgenössischen Turnfest in Biel mit der Gymnastikriege den 4. Platz.

- 2015 bewilligten die Mitglieder der Generalversammlung den Start der Arbeitsgruppe «Zukunft».

- 2017 lösten Hugo Ziegler, Präsident des Turnvereins und Marlyse Egger, Präsidentin der Damenriege ihre Vereine auf, um die Gründung des gemeinsamen Vereins «TurnSport Zuchwil» in die Wege zu leiten. (ajs)