Im Dorfzentrum von Recherswil entsteht mit der Fertigstellung der 2. Bauetappe im Herbst 2018 ein grosser Begegnungsplatz mit Sitzgelegenheiten, einem Brunnen, einem Bücherschrank und einem Spielbereich für die Kinder. Dieser Begegnungsplatz war seit Beginn der Planung ein Wunsch der Bevölkerung.

Die Planung für den Platz besteht, viele Gegenstände wie die Sitzgelegenheiten, der Bücherschrank oder der Brunnen, aber auch Spielgeräte und Pflanzen können als Werbeträger dienen. Die Arbeitsgruppe Zentrum und der Gemeinderat Recherswil bieten den lokalen und einigen ausgewählten regionalen Unternehmen deshalb die Möglichkeit eines Sponsorings. In einer Broschüre, die auf der Homepage der Gemeinde aufgeschaltet ist, werden die Details erklärt.

Neuer Dorfbrunnen

Nachdem in Recherswil einige Brunnen und Bäche verschwunden sind, soll auf dem neuen Dorfplatz wieder ein Brunnen gebaut werden und so das Wasser wieder spürbar sein. Für den Trinkbrunnen wird ein Betrag von 30'000 Franken eingerechnet, inklusive Fundament, Brunnentechnik, exklusive Leitungen. Gewünscht wird weiter ein offener Bücherschrank. Ein System, das sich schon in anderen Gemeinden bewährt habe. Für dieses Objekt aus Holz oder Metall inklusive Fundamente wird mit einem nötigen Betrag von 12'000 Franken gerechnet.

Der Begegnungsplatz wird mit vielen Nischen und Plätzen geplant. Dort hat es Platz zum Lesen, Boulespielen, Essen und Trinken, oder auch um einfach nur einen Moment lang die Seele baumeln zu lassen. Was noch fehlt, sind Sitzgelegenheiten. Robuste und wettertaugliche Stühle sollen es sein, 15 Stück zu einem Preis von je 800 Franken. Wem der Stuhl zu wenig bequem ist, der soll auf eine Liegefläche zurückgreifen können. Sechs Liegebänke à je 3000 Franken möchte sich die Arbeitsgruppe Zentrum sponsern lassen.

Auf dem Spielplatz sollen sich die Kinder austoben können, aber auch ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Deshalb soll ein Pumpbrunnen mit Wasserlauf und Sand gebaut werden. Kostenpunkt für das Wasserspiel: 15'000 Franken. Auch das Kombispielgerät aus Holz oder Metall möchte man sich in Recherswil sponsern lassen. Die Kosten dafür werden mit 50'000 Franken angegeben.

Einheimische Pflanzen

Der Begegnungsplatz soll weiter mit einheimischen Hochstammbäumen (gefüllte Vogelkirsche) bepflanzt werden. Die Bäume blühen im Frühling und sollen zudem Schatten bieten. Eingeplant sind elf Bäume à je 1000 Franken. Beim Spielplatz sollen drei einheimische Feldahorne (1000 Franken pro Baum) gepflanzt werden. Sie sind ebenfalls als Schattenspender gedacht und später auch als Klettermöglichkeit. Die leuchtend gelben Farben erfreuen zudem im Herbst das Auge. Als Letztes erhofft sich die Arbeitsgruppe, dass auch die Staudenrabatten Sponsoren finden. Ein Quadratmeter ist für 35 Franken zu haben. Insgesamt sollen 290 Quadratmeter mit Stauden, Gräsern und Bodendeckern bepflanzt werden (total 10'000 Franken).