Am Ostermontag meldete ein Kletterer kurz nach 21.50 Uhr der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn, dass seine Kletterpartnerin beim Abstieg vom Balmfluhköpfli im Bereich vom Ostgrat abgestürzt sei.

«Beim Eintreffen der Polizei konnte die 29-jährige Frau unterhalb der Felsen tot aufgefunden werden», teilt die Kantonspolizei mit. Ihr Kletterpartner musste durch die REGA aus den Felsen geborgen werden, war soweit aber unverletzt.

Zur Klärung des Hergangs und der Umstände wurde umgehend eine Untersuchung eingeleitet. (pks)