Ein Ersatz für den Gemeindeschreiber Felix Marti lässt auf sich warten. Marti kündigte fristgerecht auf Ende April. Ende Januar erhielt er die Zusage von seiner neuen Arbeitgeberin, der Gemeinde Lohn-Ammannsegg. Zuchwils Gemeindepräsident Stefan Hug handelte umgehend und schrieb die Stelle aus. Nun aber drückt Hug auf die Bremse. An der letzten Gemeinderatssitzung überzeugte Hug den Rat, das laufende Bewerbungsverfahren zur Neubesetzung des Gemeindeschreibers zu sistieren.

Er empfehle, die Chance wahrzunehmen, die bestehenden Abteilungen einer Strukturanalyse zu unterziehen. Dabei geht es nicht nur um die Gemeindeschreiberei (GS), sondern auch um Abteilungen, welche in engem Kontakt mit der GS stehen wie beispielsweise die Abteilung Finanzen sowie das Gemeindepräsidium. Insbesondere sei zu analysieren, ob die Gemeindeschreiberei eine eigene Abteilung bleibt oder ob sie mit einer andern Abteilung vereinigt werden kann.

Schon jetzt gehe er davon aus, dass die Einwohnerkontrolle selber eine in sich geschlossene und funktionierende (Unter-)Abteilung darstellt, schreibt Stefan Hug in einer Mitteilung an die Mitarbeitenden. Hingegen sei zu klären, wie die Aufgaben des Gemeindeschreibers laut Stellenbeschrieb erfüllt werden können. Eine Analyse sei mit beachtlichem Aufwand verbunden. Nebst der Tatsache, dass sie auch intern Kräfte bündelt, sei eine externe fachliche Begleitung unerlässlich. Die Analyse soll Ende April erstellt sein. Der Gemeinderat will Ende Mai entscheiden. Allfällige Änderungen der Gemeindeordnung sollen der Gemeindeversammlung vorgelegt werden. In der Zwischenzeit wird nach Felix Martis Abgang seine Stellvertreterin Regula Mohni wirken.