Hingegen ist man sich in einem Punkt einig: Bei einer derart wichtigen Frage sollen alle Stimmberechtigten die Möglichkeit erhalten, sich dazu an der Urne zu äussern.

Unter der Leitung von Elisabeth Ambühl-Christen wurden in Gruppen zu den Inhalten der Fusionsvorlage Stellungnahmen erarbeitet und im Plenum diskutiert. Dabei zeigte sich, dass die Teilnehmenden differenzierte Standpunkte einnehmen.

Zum jetzigen Zeitpunkt wird keine Parole zur Fusion von Top 5 gefasst, hingegen setzt sich die SP Zuchwil dafür ein, dass an der Gemeindeversammlung auf das Geschäft eingetreten wird, um die Volksabstimmung im Februar 2016 zu ermöglichen.

Eine allfällige Parolenfassung erfolgt erst nach den Gemeindeversammlungen der Top-5-Gemeinden, wenn klar ist, wo überall es zu einer Urnenabstimmung kommt. (mgt)