Castingshow

Solothurnerin schafft es in die Battles von «The Voice of Germany»

Petra Wydler aus Zuchwil konnte an den Blind Auditions von «The Voice of Germany» mit ihrer Stimme Coach Samu Haber für sich gewinnen. Sie darf sich nun im Battle gegen andere Kandidaten beweisen.

Sie hat es geschafft! Die 28-jährige Petra Wydler bleibt weiterhin im Rennen um «The Voice of Germany». Millionen Zuschauer konnten am Donnerstagabend auf dem deutschen Privatsender Pro Sieben mitverfolgen, wie sie auf die Bühne trat und den Song «The Story» von Brandi Carlile zum Besten gab. Sogar ihr Freund, der diesen Sommer in die USA ausgewandert war, verfolgte den Auftritt per Videoanruf.

The Voice of Germany – Petra Wydler: "The Story"

Und sie begeisterte nicht nur das Publikum in der Halle. Coach Samu Haber drückte beim  nach 45 Sekunden den Buzzer und holte sich die Zuchwilerin in sein Team – als allerletzte.

«Ich habe es lange nicht realisiert, dass sich ein Juror umgedreht hat», sagt Wydler. «Den Buzzer hört man nicht, der Stuhl der Coaches dreht sich sehr langsam und das Licht am Boden habe ich mit all den anderen Lichtern gar nicht richtig wahrgenommen.»

Petra Wydler singt «I won't give up» von Jason Mraz

Eine Kostprobe von Sängerin Petra Wydler

Als sie dann realisierte, dass Samu Haber den Buzzer gedrückt hatte und sie damit definitiv in der nächsten Runde ist, flatterten bei Petra Wydler die Nerven. «Ich wurde super nervös, obwohl ich es gar nicht hätte sein müssen. Samu kam schon auf mich zu, als ich noch am Singen war.» Auf die letzten Zeilen des Songs «I was made for you» schreitet Samu Haber auf Petra zu und umarmt sie.

Samu Haber hat sich als einziger der Coaches umgedreht. Glück für Petra Wydler, denn sie hätte sowieso ihn gewählt. «Ich finde ihn einen super Typen von der Art und Weise.»

Der Kopf und Sänger der finnischen Rockband Sunrise Avenue kennt Solothurn von seinen Auftritten in der Kulturfabrik Kofmehl. Daher ist im Petras Heimat ein Begriff. «Das war unglaublich sicher und genau – und auch noch mit Gefühl», schwärmt er. «Ich bin super glücklich.»

Als nächstes muss Petra Wydler in den Battles gegen eine andere Kandidatin oder einen Kandidaten antreten. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1