Neustart

Sieben junge Frauen wenden Auflösung des Familienforums Zuchwil ab

v.l: Claudia Poppa, Nohemi Pleuger, Marion Kissner, Marion Haag, Fiona Durand-Bourjate, Helena von Allmen, Alexandra Te Pass-Schuch.

Der zukünftige Vorstand:

v.l: Claudia Poppa, Nohemi Pleuger, Marion Kissner, Marion Haag, Fiona Durand-Bourjate, Helena von Allmen, Alexandra Te Pass-Schuch.

Sieben junge Frauen bringen frischen Wind in den Verein Familienforum Zuchwil und haben trotz Coronakrise mit der Arbeit begonnen.

Landauf, landab tönt es ähnlich bei den Vereinen: «Wir haben keinen Nachwuchs, niemand will sich für Ämter engagieren.» Auch der Vorstand des Familienforums Zuchwil kann ein Liedchen davon singen. Gleichzeitig mit dem 40-Jahr-Jubiläum sollte der Verein diesen Frühling zu Grabe getragen werden.

In den letzten Jahren hatte sich gezeigt, dass die Anlässe auf immer weniger Interesse stiessen. Zudem fehlten engagierte Leute, die bereit waren, im Vorstand mitzuarbeiten. Als Marion Kissner, die bisher bei der Kleiderbörse mithalf, im letzten Herbst von der geplanten Auflösung hörte, sagte sie sich: «Das gibt’s doch nicht!». Kurzerhand setzte sie sich mit gleichgesinnten Frauen zu­sammen. Daraus bildete sich ein motiviertes siebenköpfiges Team, das sich zum Ziel setzte, dem Familienforum neues Leben einzuhauchen.

Das neue Team ist bereits voll in Aktion

An der Generalversammlung am 20. März hätte die Stabsübergabe an den neuen Vorstand stattfinden sollen. Diese konnte jedoch wegen der aktuellen Situation nicht durchgeführt werden. Nichtsdestotrotz ist das neue Team mit Unterstützung des alten Vorstands bereits aktiv.

Mit einigen altbewährten wie auch neuen Aktivitäten soll der Verein wieder vermehrt ­Familien mit Kindern ab dem Vorkindergartenalter anlocken. Neu auf dem Programm ist eine Kinderdisco, Zumba für Kids oder «Snoezelen», ein Konzept, das Raum bietet für Entspannung, Kuscheln und Anregen der Sinne. Weiter sind Aktivitäten wie Ponyreiten, Besuch bei der Feuerwehr, Familien-Nachmittag in der Badi oder Fortbildungskurse für Erwachsene vorgesehen.

Auch die Kinderkleiderbörse findet weiterhin statt. Für diesen Grossanlass hat sich ebenfalls ein neues OK unter der Leitung von Marlyse Egger gebildet. Der neue Vorstand freut sich, dass sich wiederum lokale Unternehmen und Vereine anbieten, den Kindern Einblick in ihr Handwerk oder ihre Aktivitäten zu gewähren. Marion Kissner bedauert, dass das Coronavirus dem Enthusiasmus und der Kreativität der jungen Frauen vorerst einen Dämpfer verpasste. Einige Anlässe mussten abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Kissner ist jedoch zuversichtlich, dass viele der Angebote zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können.

Ein Zuhause für Familien mit ihren Kindern

Das Familienforum will Familien mit Kindern einen Raum für Zusammenkünfte, Gemeinschaft, Abenteuer, Spass, Spiel, Austausch und Unterhaltung bieten. Frischgebackenen Eltern, neuzugezogenen Familien oder solchen aus anderen Kul­turen möchte es der Verein erleichtern, den Kontakt zu anderen Familien mit gleichaltrigen Kindern zu finden. «Unser grösstes Ziel ist, eine Kontaktplattform zu bieten, wo sich Eltern und Kinder Zuhause fühlen können», betonte Kissner.

Zurzeit engagiert sich der Verein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde in der Corona-Nachbarschaftshilfe. Das Familienforum verfügt über viele potenzielle Helferinnen und Helfer, die darauf warten, Personen zu unterstützen, die Hilfe im Alltag brauchen.

Meistgesehen

Artboard 1