Veronika Medici

Sie bezaubert mit kleinformatigen Märchenbühnen

Übergabe des Bucheggberger Kulturpreises: (v.l.) Laudator Ernst Mattiello (Cartoonist), Irene Isch (Kulturkommission Buecheggberg), Preisträgerin Veronika Medici, Martin Zimmermann (Kulturkommission Bucheggberg).

Übergabe des Bucheggberger Kulturpreises: (v.l.) Laudator Ernst Mattiello (Cartoonist), Irene Isch (Kulturkommission Buecheggberg), Preisträgerin Veronika Medici, Martin Zimmermann (Kulturkommission Bucheggberg).

Veronika Medici hat am Freitag den Bucheggberger Kultur- und Anerkennungspreis erhalten.

Der Kultur- und Anerkennungspreis Bucheggberg 2017 wurde am Freitagabend an Veronika Medici (Kyburg-Buchegg) verliehen. Die Kulturkommission Bucheggberg würdigt damit ihr immenses langjähriges kulturelles Schaffen.

Während eines Studienurlaubs in Berlin und in weiteren Kunstmetropolen für Theaterschaffende entdeckte Veronika Medici die faszinierende Welt der Bühneninszenierungen und erlernte das bühnenbildnerische Handwerk von Grund auf. Sie entwickelte nach den grossen Vorbildern ihre eigenen bekannten Bilderbühnen, um damit Märchen und Musikgeschichten im Kleinformat wie an grossen Theatern vorzutragen.

Mit viel Begeisterung und grossem inneren Engagement ist Veronika Medici schon seit vielen Jahren in ganz Europa unterwegs. Mit ihrem Spiel will sie Freude, Unbeschwertheit und Verzauberung zu den Leuten bringen, was ihr immer wieder gelingt.

Mit der diesjährigen Preisverleihung ehrt die Kulturkommission das vielseitige künstlerische Schaffen von Veronika Medici, das ganz besonders die Kulturförderung für Kinder beinhaltet.

Der Kultur- und Anerkennungspreis wird seit 1992 an Organisationen, Gruppen oder Einzelpersonen verliehen, die sich im und für den Bucheggberg kulturell, sozial, gesellschaftlich oder sportlich verdient gemacht haben. Der 1992 erstmals verliehene Preis ist mit 1000 Franken dotiert. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1