Hilfe
Selzacherin startet nach Hausbrand Spendenaktion für die Bewohner

In der Nacht des 12. Oktobers brannte in Selzach ein Mehrfamilienhaus. Die Bewohner haben fast alles verloren. Christine Gerber will nun mit einer Spendenaktion helfen.

Merken
Drucken
Teilen
Durch den Brand in Selzach wurde ein Mehrfamilienhaus beschädigt.
14 Bilder
Das Haus ist derzeit unbewohnbar.
Das Feuer hat grosse Schäden hinterlassen.
Das Haus in Selzach vor dem Brand.
Derzeit wird das Dach wieder aufgebaut.

Durch den Brand in Selzach wurde ein Mehrfamilienhaus beschädigt.

Zur Verfügung gestellt

Anfangs Oktober brannte in Selzach ein Mehrfamilienhaus. Der Eigentümer und die drei weiteren Mietparteien wurden mitten in der Nacht vom Rauch geweckt. Das Feuer weitete sich bis in den Dachstock aus. Verletzt wurde niemand, aber der Schock sitzt allen noch tief in den Knochen. Gemäss der Kantonspolizei Solothurn ist das Haus derzeit nicht mehr bewohnbar und der Sachschaden beträgt mehrere 100‘000 Franken.

Nicht mit ansehen kann dies Christine Gerber, die seit vier Jahren in Selzach wohnt. Die Ereignisse, die sich im Oktober in ihrem Dorf abspielten, bedrücken sie. Darum hat sie über Facebook eine Spendenaktion gestartet. Mit der «Aktion Lichtblick: Menschen helfen Menschen» hofft Christine Gerber auf Unterstützung. Den Eigentümer des Hauses, der unbekannt bleiben will, kannte die hilfsbereite Selzacherin nicht persönlich. Doch nachdem sie sich das schlimme Ereignis ansehen musste, meldete sie sich sofort bei ihm. Nach einem Besuch der Brandruine wollte sie handeln. «Bis die Versicherung zahlt, dauert es einen Moment», sagt Christine Gerber. Deshalb habe sie diese Aktion gestartet.

Spendenaktion für den Wiederaufbau

Der Eigentümer sei tief betroffen. In diesem Haus stecke sein ganzes Herzblut und er sei bereits daran, das Haus wieder aufzubauen. Alle drei Mietparteien haben ihr ganzes Hab und Gut verloren und leben derzeit bei Freunden. Mit einer der Mieter, einer alleinerziehenden Mutter, habe Christine Gerber Kontakt aufgenommen.

Bis jetzt ist die Brandursache noch offen. Gemäss der Kantonspolizei Solothurn und der Staatsanwaltschaft kann dazu aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft gegeben werden. Eine Brandstiftung wird noch nicht ausgeschlossen.

Spendenaktion

Christine Gerber ruft auf Facebook zu einer Spendenaktion auf. Sie bittet die Bevölkerung, die Bewohner des Hauses zu unterstützen.

Spendenkonto: CH15 0630 0016 6032 7160 2, Valiant Bank, Fraubrunnen: Z.H. Christine Gerber, 3312 Fraubrunnen

Für die Spendenaktion habe Christine Gerber viele Spender der letzten Aktion wieder angeschrieben. Denn bereits vor zwei Jahren habe sie so einer Flüchtlingsfamilie helfen können, die das Geld dringend nötig gehabt habe. Sie hoffe auf möglichst viele Spender. Nebst den Politikern, die sie durch ihren Ex-Freund kenne und sich bereit erklärt haben, etwas zu spenden, seien auch viele Nachbarn auf sie zugekommen. «Mir ist unglaublich wichtig, dass die Leute wissen, dass das Geld zu hundert Prozent an die betroffenen Personen geht», betont die Wahl-Selzacherin.

Bis jetzt seien noch keine Spenden eingegangen. Bis im Dezember oder Januar will Christine Gerber die Aktion noch laufen lassen. Danach schaue sie, wie viel Geld zusammengekommen sei. Zusammen mit dem reformieren Dorfpfarrer Odfried Pappe werde sie das Geld dann gerecht auf die Parteien verteilen. (ber)